Werkstattgespräche Fonds Neue Länder

Werkstattgespräche Fonds Neue Länder

Dokumentation

Im Dezember 2010 stand die Verlängerung der Laufzeit des Fonds Neue Länder um weitere fünf Jahre zur Entscheidung an. Ein guter Zeitpunkt, um zurückzublicken und eine inhaltliche Auswertung der Förderpraxis vorzunehmen: Mit seinem aufsuchenden Förderverfahren versammelt der Fonds Erfahrungen kultureller Initiativen in den strukturschwachen Gebieten der neuen Bundesländer, die auch allgemeine kulturpolitische Themen und Fragestellungen betreffen.
In drei thematisch unterschiedlich zugespitzten Workshops diskutierten im Oktober 2010 Experten und Kulturakteure vor Ort darüber, wie Kulturprojekte das Gemeinwesen verändern, wie sich das Selbstverständnis lokaler Kulturprojekte durch internationale Vernetzung und grenzüberschreitende Aktivitäten verändert sowie über Perspektiven und Handlungsstrategien für ostdeutsche Kunstvereine.

Die Dokumentation enthält neben den Veranstaltungskonzepten und -resumees von Kristina Volke, Dr. Cornelia Dümcke und Gerrit Gohlke Transkriptionen der wesentlichen Diskussionsstränge sowie Kommentare der Tagungsbeobachter Jan Schilling und Bettina Mittelstraß. Ein besonderer Beitrag sind die graphic recordings des Grafikbüros It’s raining elephants: Zwei Illustratorinnen begleiteten zeichnend alle drei Veranstaltungen und erstellten einen visuellen Eindruck der Diskussionsverläufe.

Kulturstiftung des Bundes (Hrsg.):
Werkstattgespräche Fonds Neue Länder
Online Publikation 2010
117 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen

Die Online Publikation kann kostenfrei als PDF heruntergeladen werden:
Werkstattgespräche Fonds Neue Länder PDF (4.24 MB)

Zurück zur Übersicht