Kalebasse © Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preussischer Kulturbesitz

Humboldt Lab Tanzania

Ausstellungsrecherchen in Dar Es Salaam und Berlin - gefördert im Fonds TURN

Im historischen Zentrum von Berlin entsteht zurzeit das Humboldt-Forum im neu aufgebauten Berliner Schloss, das Kunst, Kultur, Bildung und Wissenschaft auf eine einmalige Weise miteinander verbinden wird. Hier werden auch das Ethnologische Museum sowie das Museum für Asiatische Kunst ihren Sitz haben. Von 2012 bis 2015 lieferte das Humboldt Lab Dahlem wegweisende lmpulse für postkoloniale Ausstellungsplanungen des künftigen Humboldt-Forums.

Das Ethnologische Museum in Berlin führt diese Idee mit seinem Projekt „Humboldt Lab Tanzania“ nun fort und erarbeitet zusammen mit Kuratoren, Künstlern und Wissenschaftlern aus Tansania ein Ausstellungskonzept, das neue ethnologische und museologische Zugänge zum gemeinsamen kolonialen Erbe erprobt.

Die Auseinandersetzung über materiale Kultur in Form von Artefakten und Objekten steht dabei im Zentrum und soll neue Narrative schaffen. Im Mittelpunkt des forschungsorientierten Projekts stehen Objekte, die im Kontext anti-kolonialer Widerstandskämpfe von der deutschen Kolonialmacht zwischen 1885 und 1918 erbeutet wurden. Diese Artefakte befinden sich bis heute im Depot des Ethnologischen Museums in Berlin. Durch den Aufbau des Humboldt Forums sind diese Sammlungen vermehrt in den Fokus geraten.

Die neuen Formate werden in Kooperation mit den tansanischen Künstlern, dem Bookstop Sanaa Art Library, dem Nafasi Art Space, der Universität Dar es Salaam und dem National Museum and House of Culture entwickelt und von Konferenzen, Workshops, Seminaren und Wanderausstellungen begleitet. Die abschliessende Wanderausstellung mit dem Titel „Living Inside the Story“ wird zunächst in Tansania im Nationalmuseum in Dar es Salaam, an der Universität Dar es Salaam und im Maji Maji Memorial Museum in Songea gezeigt. Später wird sie in der zukünftigen Dauerausstellung des Ethnologischen Museums zu sehen sein.

Eine dreisprachige Publikation in Kisuaheli, Deutsch und Englisch zum Projekt ist in Planung.

Projektleitung : PD Dr. Paola Ivanov/ Dr. Lili Reyels, Künstlerische Leitung: Sarita Mamseri (TZ), Kuratorin: Dr. Lili Reyels (D/TZ)

Termine

22.9.-2.10.2016 Forschungsreise von Mitgliedern der Universität Dar es Salaam nach Südtansania
13.-20.10.2016 Recherchereise der tansanischen Künstlergruppe nach Berlin
22.11.2016 Konferenz am Goethe Institut Tanzania
20.1.2017 Ausstellungseröffnung „Living Inside the Story – Humboldt Lab Tanzania“ im National Museum and House of Culture in Dar es Salaam
3.2.-10.2.2017 Heritage Building, Department of Archaeology, University of  Dar es Salaam
25.2.2017 (Vorraussichtlich) Maji Maji Memorial Museum Songea anlässlich der Maji Maji Gedenkfeierlichkeiten 2017 in Songea