LowHighTech. E-waste for 3DprintAfrica!

Ein Design-Summit zu neuen Technologien, Maker-Kulturen und FabLabs – gefördert im Fonds TURN

Ein neues Vokabular für Design in Afrika – dafür plädiert der international bekannte nigerianische Kurator Okwui Enwezor. Konzepte wie Recycling, Umgestaltung oder Informalität müssten neu gedacht werden, um sie produktiv in die Gegenwart zu übertragen. Dieses Plädoyer nimmt die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim DESIGN PF zum Ausgangspunkt für ein Projekt mit dem WoeLab in Lomé, das neuen Technologien, demokratischen Produktionsstrukturen und der Rolle von Maker Kulturen und FabLabs in den Designszenen in Togo und Deutschland nachgeht.

Maker Kulturen auf dem afrikanischen Kontinent machen Künstler und Designer zu Wegbereitern einer neuen Wertstoffpolitik: Design in Afrika erkennt Materialien neu, ist interdisziplinär, kollaborativ, dezentral und prozessorientiert. Für die Demokratisierung dieser Entwicklung nehmen FabLabs eine wichtige Funktion ein. Die Technologie des 3D-Drucks spielt dabei eine große Rolle und ist für das so genannte Transformationsdesign von besonderer Bedeutung – ein Design, das mit Reducing, Re-using, Recycling und Upcycling arbeitet. Das von Koffi Sénamé Agbodjinou gegründete WoeLab in Lomé hat hier eine Vorreiterrolle: 2014 entwickelte es den aus recyceltem Elektroschrott zusammengebauten 3D-Drucker W.AFATE, der als erster in Afrika hergestellter 3D-Drucker international für Aufsehen sorgte und zahlreiche Auszeichnungen gewann.

Unter der künstlerischen Leitung von Koffi Sénamé Agbodjinou führt der Design Summit „LowHighTech. E-waste for 3DprintAfrica!" afrikanische Künstler des WoeLab mit Akteuren der deutschen Designszene zusammen, um unter Einsatz digitaler Medien gemeinsam neue Ansätze in der Gestaltung zu entwickeln. Das Projekt umfasst den bilateralen Workshop afrikanischer und deutscher Künstler/innen und Designer/innen "Reduce, Reuse, Recycle und Upcycle" an der Hochschule Pforzheim, die internationale Konferenz "LowHighTech - Demokratie durch Technologie" und einen Film des Videokünstlers Marcel Odenbach über Elektroschrott-Deponien in Westafrika.

Der Werkprozess und die Konferenzbeiträge werden durch einen Blog dokumentiert und sämtliche Ergebnisse im Rahmen der Werkschau der Fakultät für Gestaltung sowie auf der re:publica 2018 in Berlin präsentiert.

Künstlerische Leitung: Koffi Sénamé Agbodjinou (TG)
Künstler/innen: Koffi Sénamé Agbodjinou (TG), Marcel Odenbach (DE), Mitglieder des WoeLab (TG)

Termine
11.07.2017 - 16.07.2017 Hochschule Pforzheim/DESIGN PF - Fakultät für Gestaltung, Pforzheim Design Summit
01.05.2018 - 04.05.2018 Re:publica Konferenz, Berlin Print-Show "Print dome"

Weitere Termine

27.6.2016 - 30.6.2016 Kick-off in Pforzheim

08.04.2017 - 14.04.2017 Woelab Lomé, Workshop