Bild und Raum

Leere Vitrinen, Museum für Naturkunde Berlin, Foto: Carola Radke, 2013

Fellow me!

Die mobile Akademie im Programm Fellowship Internationales Museum 2013/2014

Bild und Raum

Trailer Akademie Fellow Me! im Programm Fellowship Internationales Museum
 

Akademie Fellow Me!

Trailer zur Akademie Fellow Me! im Programm Fellowship Internationales Museum

Wie sieht die Zukunft des Museums aus? Wie verändern sich wissenschaftlich-kuratorische Ansätze durch verstärkte Internationalisierung? Hat der Einsatz sozialer Netzwerke Auswirkungen auf die Präsentationsformen? Wie kann man neue Besucher aktivieren und an das Museum binden?

Zu diesen Fragen fand eine sechsteilige Veranstaltungsreihe unter dem Titel "Fellow Me! Die mobile Akademie im Programm Fellowship Internationales Museum" zwischen Mai 2013 und Oktober 2014 statt. Veranstaltungsorte waren Museen der Städte München, Mönchengladbach, Herne, Dortmund, Essen, Berlin, Dresden, Dessau und Halle an der Saale.

Insgesamt 18 internationale Fellows aus unterschiedlichen Fachgebieten arbeiteten für 18 Monate projektorientiert an deutschen Museen. Parallel tauschten sie sich zu spezifischen museologischen Themen aus und lernen die deutsche Museumslandschaft exemplarisch kennen. Übergeordnete Fragen zu einer Neuausrichtung des Museums, zur internationalen Kooperation und zur eigenen Forschungsarbeit wurden in gemischten Formaten dargestellt und diskutiert.

Das Akademieprogramm, an dem sich auch Kooperationspartner und verschiedene akademische Einrichtungen und internationale Fachreferenten beteiligten, umfasste eine Auftaktveranstaltung, Workshops, Seminare und Symposien. Im Mai 2014 fand ein öffentliches Colloquium (#MusFuture) und verschiedene Veranstaltungen in Halle an der Saale bzw. Dessau statt. Im Oktober 2014 lud "Fellow me!" zu einem öffentlichen Diskussionsabend zum Thema Stadtmuseum ein.


Veranstaltungsorte der mobilen Akademie


4. - 8.5.2013, München
Sammellust und Sammellast
Tagung und Exkursion in Kooperation mit dem Deutschen Museumsbund in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, dem Deutschen Museum und dem Goethe-Institut

14. - 18.7.2013, Rhein-Ruhrgebiet
Museum als architektonischer und sozialer Raum
Workshops und Exkursionen; Museum Abteiberg Mönchengladbach, Dortmunder U, Ruhr Museum Essen, Rautenstrauch-Joest-Museum Köln, LWL Museum für Archäologie Herne

14. - 18.10. & Wintersemester 2013 / 14, Berlin
Wie kann man Geschichte ausstellen?
Workshop, Salon und Seminar; Deutsches Historisches Museum, in Kooperation mit der Humboldt Universität und Technischen Universität Berlin, Museum für Naturkunde Berlin, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Stiftung Stadtmuseum Berlin

20. - 22.2.2014, Dresden
Medien - Krieg - Tod - Museum
Symposium und Exkursion; Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Militärhistorisches Museum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

15. - 17.5.2014, Halle / Saale und Dessau
Museum zwischen Wunderkammer und Future-Lab
Öffentliches Colloquium am 15.5.2014 in der Stiftung Moritzburg Halle / Saale; Weitere Veranstaltungen in: Franckesche Stiftungen, Kulturstiftung des Bundes, Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen Halle /Saale, Stiftung Bauhaus Dessau

15. - 17.10.2014, Halle / Saale
Stadt-Museum-Stadt
Workshop, Exkursion, Abendveranstaltung; Anlässlich der Ausstellung "Heimat Halle-Neustadt" des Stadtmuseums Halle und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle beschäftigte sich die Station mit der aktuellen Rolle von Stadtmuseen.

Diskussionsabend Stadt-Museum-Stadt 15. Oktober 2014

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 19 Uhr, Foyer der Kulturstiftung des Bundes, Franckeplatz 2, Halle

Diskussionsabend im Rahmen der 6. Station der mobilen Akademie „Fellow me!“

Anlässlich der Ausstellung „Heimat Halle-Neustadt“ des Stadtmuseums Halle an der Saale und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle beschäftigte sich die Veranstaltung mit der Rolle von Stadtmuseen. Wie können sich Museen, die Stadt- und Regionalgeschichte repräsentieren, mit dem aktuellen Geschehen ihrer heimatlichen Umgebung verbinden? Zwei Impulsreferate von Susanne Feldmann (Stadtmuseum Halle) und Susanne Gesser (Historisches Museum Frankfurt) stellten zu Beginn des Diskussionsabends Beispiele aktiver Präsentationsformen vor. Experten, Fellows, Studierende, Kuratoren und Interessierte waren herzlich eingeladen, sich über die heutige Rolle von Stadt- und Regionalmuseen auszutauschen.

Colloquium Museum zwischen Wunderkammer und Future-Lab 15. Mai 2014

Donnerstag, 15. Mai 2014, 16.30 - 20.30 Uhr, Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale

Öffentliches Colloquium der mobilen Akademie "Fellow me!"

Museen sind ständigen Transformationsprozessen ausgesetzt. Wie gestalten sich solche Prozesse? Die physische Präsenz von Sammlungen in Ausstellungsarchitekturen und die Idee des Museums als statischem Raum wurden in unserer 5. Akademiestation hinterfragt. Wie kann dieser Raum gestaltet, geöffnet und erweitert werden? Kann das Museum aus seiner ureigenen einhegenden Struktur herauswachsen? Indem Display und Interaktion im Museum auf den Prüfstand gestellt werden, eröffnen sich Perspektiven hin zu einer strukturellen Neugestaltung.

Hashtag zur Veranstaltung: #MusFuture

Programm

16.30 Uhr: Einlass
17:00 Uhr: Begrüßung / Präsentation: Fellow Pitch - 18 Fellows x 150 Sekunden / Moderation: Achim Reisdorf, Universität Basel / CH
18:45 Uhr: Pause
19:00 Uhr: Keynotes / „Best practices in Access Design“: John-Paul Sumner, Learning and Access Curator Kelvingrove Art Gallery and Museum, Glasgow / UK /„Museumsdesign von morgen“: Hartwig Fischer, Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
20:00 Uhr: Gespräch / John-Paul Sumner und Hartwig Fischer / Moderation: Julia Voss, Frankfurter Allgemeine Zeitung
20:30 Uhr Empfang im Museumscafé bis 21:30 Uhr

Symposium Medien - Krieg - Tod - Museum 21. Februar 2014

Freitag, 21.2.2014, 14-18 Uhr, Dresden, Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1

Öffentliches Symposium im Rahmen der Mobilen Akademie in Kooperation mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Die vierte Station der mobilen Akademie „Fellow Me!“ widmete sich dem Thema „Medien - Krieg - Tod - Museum“. Im Mittelpunkt stand die Auseinandersetzung mit Gewalt, Krieg und Krankheit als historische, anthropologische und kulturelle Phänomene. Durch deren Verknüpfung mit der Entstehungsgeschichte musealer Sammlungen stellte sich die Frage, wie wir heute ethisch komplexe Artefakte inszenieren können. In Dresden wurde diskutiert, welche Präsentationsformen sich mit Blick auf die Wirkungskraft unterschiedlicher Medien eignen oder verbieten. Den Ausgangspunkt bildete die umfassende Anti-AIDS-Plakate-Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, die derzeit von dem Kunsthistoriker und Fellow Vladimir Čajkovac untersucht wird. Sein Forschungsprojekt stellte der Fellow im Rahmen des öffentlichen Symposiums am 21. Februar vor. Außerdem waren renommierte Kuratoren und Wissenschaftler eingeladen, mit Impulsvorträgen die gemeinsame Diskussion anzuregen. Zu den Referent/innen gehörten Katrin Sandmann, Patrizia Dander, Godehard Janzing, Ingo Landwehr und A.A. Bronsen.

Termine
15.10.2014 Foyer der Kulturstiftung des Bundes, Halle an der Saale Öffentlicher Diskussionsabend "Stadt-Museum-Stadt"
15.05.2014 Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale Colloquium der mobilen Akademie Fellow me!