Nachhaltigkeit und Zukunft

Jennifer Allora und Guillermo Calzadilla, Under Discussion 2004-05, Videostill

Zur Nachahmung empfohlen!

Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit

Welche Antworten hat die Kunst auf globale Herausforderungen wie den Klimawandel, die Endlichkeit der Energiereserven und das Schwinden der Biodiversität? Im Mittelpunkt der Ausstellung "Zur Nachahmung empfohlen!" (ZNE!) steht die kulturelle und ästhetische Dimension der Nachhaltigkeit. Als Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit verstehen die Kurator/innen ihre Suche nach kreativen Objekten und Ansätzen, die unsere Gesellschaft zukunftsfähig ausgestalten. Sie zeigen künstlerische Praktiken, die Erfahrungen und Arbeitsweisen von Umweltinitiativen mit künstlerischen Herangehensweisen verbinden, sowie künstlerische Positionen, die sich mit ökologischen Themen – erneuerbare Energien, Klimawandel, Re-/Upcycling, nachhaltiges Wirtschaften – auseinandersetzen.
Die Ausstellung ist als Denkraum und Werkstatt für Künstler, Wissenschaftler, Erfinder und Publikum konzipiert. Die beteiligten Künstler/innen entwickeln für die Ausstellung Modelle, Handlungsansätze, Erfindungen, Prototypen und Werkstoffe, in denen sich künstlerische mit technischer Innovation verbindet. Die Besucher/innen haben die Möglichkeit, sich durch die Zeichnung von Anteilsscheinen an der Produktion oder Weiterentwicklung der Erfindungen und Prototypen zu beteiligen.

Integraler Bestandteil des Konzepts ist, die Ausstellung touren zu lassen, um sie so der Schnelllebigkeit des Kunstmarktes zu entziehen und an jedem weiteren Ausstellungsort die Eigenheiten der lokalen, künstlerischen, wissenschaftlichen und der umweltaktivistischen Kompetenz einzuflechten.

Die Publikation "Zur Nachahmung empfohlen! - Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit", herausgegeben von Adrienne Goehler, enthält einen Katalog, ein Lesebuch, ein Malbuch und eine Bauanleitung. Mit Gesprächen, Texten, Essays und Analysen von Harald Welzer, Hans-Peter Dürr, Adrienne Goehler, Ulrich Grober, Gregor Kaiser, Rudolf zur Lippe, Sigrid Ruby u.a.

Künstlerische Leitung: Adrienne Goehler, Projektleitung: Leonore Leonardy
Künstler/innen und Erfinder/innen: Jennifer Allora & Guillermo Calzadilla (US | CU), Néle Azevedo (BR), Richard Box (GB), Joseph Beuys (D), Ines Doujak (A), Adib Fricke (D), Galerie für Landschaftskunst (D), Studio Lukas Feireiss und Tomorrow’s Thoughts Today mit Luis Berríos-Negrón (D | UK |PR), Dionisio González (E), Tue Greenfort (DK), Hermann Josef Hack (D), Henrik Håkansson (S), Ilkka Halso (FIN), Cornelia Hesse-Honegger (CH), Folke Köbberling | Martin Kaltwasser (D), Christian Kuhtz (D), Christin Lahr (D), Antal Lakner (HU), Jae Rhim Lee (KR | US), Till Leeser (D), Marlen Liebau | Marc Lingk (D), Susanne Lorenz (D), Petra Maitz (A), Gordon Matta-Clark (US) (Adaption), Gerd Niemöller (D), Dan Peterman (US), Nana Petzet (D), Clement Price-Thomas (US), Dodi Reifenberg (IL | D), Gustavo Romano (AR), Miguel Rothschild (AR), Michael Saup (D), Ursula Schulz-Dornburg (D), Dina Shenhav (IL), David Smithson (US), Robert Smithson (US), Superflex (DK), Jakub Szczesny (PL), The Yes Men (US), Gudrun F. Widlok (D), Xing Danwen (CN), Zuhausekraftwerk (D), Zwischenbericht (D)

ZNE! in Mumbai war ein Projekt von Goethe-Institut Indien – Max Müller Bhavan in Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes. Weitere Förderer: Heinrich Böll Stiftung, Alnwick Harmstorf & Co.   

ZNE! in Addis Abeba war eine Veranstaltung des Goethe-Instituts und der Heinrich Böll Stiftung in Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes und unterstützt von der Deutschen Botschaft Addis Abeba

ZNE! in Peking war ein Projekt von Goethe-Institut China, der Heinrich Böll Stiftung, der Kulturstiftung des Bundes, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und IBERIA Center for Contemporary Art, in Kooperation mit der Deutschen Botschaft in Peking

ZNE! in São Paulo war ein Projekt von Kulturstiftung des Bundes und Fundação Memorial da América Latina. Gefördert von Heinrich Böll Stiftung Brasilien, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, KfW Bankengruppe, Agility, Lux Impuls GmbH, Dr. Schär AG, Instituto Martius-Staden, São Paulo

ZNE! in Puebla war ein Projekt von Goethe-Institut Mexiko in Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes. Weitere Förderer: Heinrich Böll Stiftung Mexiko, VW Puebla, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH       

Termine
18.07.2014 - 04.09.2014 Welterbe Zollverein - Areal A, Schacht XII, Halle 6, Essen Ausstellung

Alle Veranstaltungsorte


Berlin - Uferhallen: 3.9.-10.10.2010
Westwendischer Kunstverein Wendland: 24.10.2010-5.3.2011
Umweltbundesamt und Bauhaus Dessau: 23.3.- 29.4.2011
Neuer Kunstverein Pfaffenhofen a.d. Ilm, Stadt Neuburg an der Donau, Ingolstadt: 14.5.–13.6.2011
Bremen: Wasserturm, Schwankhalle, Arbeitnehmerkammer: 2.7.-28.8.2011
Hamburg: Virginia Haus, Überseequartier, HafenCity: 10.9.-30.10.2011
Indien, Mumbai: 4.2.-10.3.2012
Äthiopien, Addis Abeba: 4.5.-24.5.2012
China, Peking: 6.8.-14.9.2012
Brasilien, Sao Paulo, Memorial da América Latina: 22.2.-7.04.2013
Mexiko, Puebla, Capilla del Arte UDLAP: 18.10.2013-12.1.2014
Essen, Welterbe Zollverein - Areal A (Schacht XII, Halle 6): 18.7. - 4.9.2914