KLANG! Container im Hamburger Freihafen ©Tanja Tangermannx2

Netzwerk Neue Musik

Förderung von Modellprojekten zur Vermittlung Neuer Musik

Das Netzwerk Neue Musik wurde im Jahr 2006 von der Kulturstiftung des Bundes ins Leben gerufen und in den Jahren 2008 bis 2011 mit insgesamt 12 Mio. Euro gefördert. Ziel des vierjährigen Förderprojektes war es, die Neue Musik in Deutschland strukturell zu stärken und ihre Resonanz in der Öffentlichkeit zu erhöhen. Denn obwohl die Neue Musik in Deutschland einen einmaligen, historisch gewachsenen Facettenreichtum besitzt und eine der lebendigsten Gegenwartskünste ist, wird sie häufig von einem geringen Teil des kulturell interessierten Publikums als solche wahrgenommen.

15 ausgewählte Projekte, 255 Netzwerkpartner

Bis Ende 2011 wurden im Netzwerk Neue Musik insgesamt 15 ausgewählte Projekte gefördert, die in einem zweistufigen Auswahlverfahren von einem eigens berufenen Kuratorium bundesweit ausgewählt wurden. Schwerpunkte dieser Projekte waren eine nachhaltige regionale Vernetzung und kreative Vermittlung der Neuen Musik an eine breitere Öffentlichkeit.
Die ausgewählten Netzwerk-Projekte wurden in folgenden Städten und Regionen – von Norden nach Süden aufgezählt – realisiert: Kiel, Hamburg, Oldenburg, Niedersachsen, Berlin, Essen, Moers, Dresden, Köln, Rheinland-Pfalz, Saarbrücken, Großraum Stuttgart, Passau, Augsburg und Freiburg. Hier entwickelten und gestalteten lokal verwurzelte Institutionen, Initiativen, Ensembles und Akteure auf ihre Städte und Regionen abgestimmte und thematisch ausgerichtete Programme. Insgesamt 255 Netzwerkpartner bildeten ein bundesweites Netzwerk, das die Neue Musik in ganz Deutschland als integralen Teil des Musiklebens stärkte.

Nachhaltigkeit

Die Projekte erprobten in den vier Jahren ihrer Förderung innovative Wege der Musikvermittlung, loteten Grenzen in der Wahrnehmung der Neuen Musik aus und brachten ihre Akteure miteinander in Verbindung. Es entstanden neue Vermittlungskonzepte und weitreichende Programm-, Organisations- und Produktionsstrukturen der Neuen Musik. Sie sind darauf angelegt, dauerhaft und über den Förderzeitraum hinaus zu wirken, um eine nachhaltige strukturelle Verankerung der Neuen Musik im kulturellen Leben der jeweiligen Stadt oder Region zu sichern.

Netzwerk Neue Musik e.V.

Das Netzwerk Neue Musik e.V. fungierte als Dachorganisation der 15 Projekte und stellte eine Plattform für die übergreifende Darstellung und Reflexion der Neuen Musik dar. Das Team des Netzwerk Neue Musik in Berlin begleitete die in ganz Deutschland angesiedelten Modellprojekte bis Ende 2011 künstlerisch und organisatorisch und bot ihnen seinerseits ein kommunikatives Netzwerk und eine breite Plattform der Darstellung. Eigene Publikationen und Veranstaltungen präsentierten die Arbeit des Netzwerk Neue Musik in der Öffentlichkeit.

Netzwerkausklang – Abschlussfestival

Die vierjährige Förderung von 15 Projekten durch das Netzwerk Neue Musik endete im Dezember 2011. Der Netzwerkausklang bestand aus einem zweitägigen Programm mit Neuer Musik, Revuen zum Geleisteten und Podien zum Ausblick. Der Netzwerkausklang wurde gemeinsam mit den Partnern Deutschlandfunk und der Stadt Köln, der Kölner Gesellschaft für Neue Musik und ON – Neue Musik Köln präsentiert.

UNESCO würdigt Netzwerk Neue Musik

Im Staatenbericht 2012 der Deutschen UNESCO-Kommission wird das Netzwerk Neue Musik mehrfach als ein herausragendes Beispiel zur Förderung kultureller Vielfalt genannt. Mehr Informationen hierzu und den Staatenbericht finden Sie unter www.unesco.de.