Bild und Raum

Jeremy Shaw, Introduction to The Memory Personality, 2012, Ein-Kanal-Video-Installation mit Originalsoundtrack, 12:10 Minuten, Maße variabel, Courtesy the artist und KÖNIG GALERIE

Altered States

Substanzen in der zeitgenössischen Kunst

Seit jeher nehmen Menschen Substanzen zu sich, die nicht der Ernährung dienen. Die Motive für den Konsum sind vielfältig: Heilung, Rausch, Bewusstseinserweiterung, religiöse Rituale, Selbstoptimierung, Protest oder Langeweile. Der Zweck der Einnahme und auch die Bezeichnungen für ein und dieselbe Substanz haben sich zum Teil im Laufe der Zeit verändert. Ihre Kategorisierung als Pharmazeutika, Drogen, Hormone oder Dopingmittel sind nicht nur den Eigenschaften der Stoffe geschuldet, sondern vielmehr einer sozialen Geschichte und ökonomischen Interessen.
Die eingeladenen Künstlerinnen nähern sich dem Thema Substanzen in Fotografie, Video, Plastik, Zeichnung, VR, Installation und Performance. Die künstlerischen Positionen beschäftigen sich u.a. mit der Rolle des Darknet im globalen Handel, den Verbindungen zwischen Militär und pharmazeutischer Industrie oder dem Umgang mit Hormonen in unserer Gesellschaft. Die Ausstellung stellt grundlegende ethische Fragen nach einem freien und selbstbestimmten Leben und dem Verhältnis von individueller Freiheit und kollektiver Verantwortung vor dem Hintergrund der aktuellen medizinischen Forschung. Der Dresdner Künstler Marten Schech entwickelt eine Ausstellungsarchitektur, die die künstlerischen Positionen inhaltlich und ästhetisch miteinander in Beziehung setzt. Assoziativer Ausgangspunkt des Ausstellungsdesigns ist die mittelalterliche Alchimistenküche, in der alle Substanzen nebeneinander existierten.
Begleitend zur Ausstellung veranstaltet das Kunstpalais eine internationale Fachtagung, auf der chemische, neurologische und psychotherapeutische Untersuchungen vorgestellt werden und Naturwissenschaftler und Bioethiker auf Referenten aus Rechtswissenschaft und Politik treffen. Ein vielfältiges Begleitprogramm mit Workshops, Performances, einem Literaturabend und Führungen für unterschiedliche Altersgruppen ergänzt die Ausstellung.

Künstlerische Leitung: Milena Mercer
Künstler/innen: Daniel García Andújar (ES), Cassils (CA), Rodney Graham (CA) Sidsel Meineche Hansen (DK), Carsten Höller (BE), Joachim Koester (DK), Joanna Rajkowska (PL), Marten Schech, Jeremy Shaw (CA), Suzanne Treister (GB), Mary Tsang (US) u.a.

Termine
04.03.2018 - 21.05.2018 Kunstpalais, Erlangen Ausstellung