Sportlich auf dem Weg zum Cottbuser OstSEE

Stadtmuseum Cottbus – gefördert im Fonds Stadtgefährten

Das Stadtmuseum Cottbus möchte mit seinen Partnern die Debatte um einen zentralen Stadtentwicklungsprozess aufgreifen. Durch Flutung einer innerstädtischen Tagebau-Folgelandschaft entsteht in Cottbus ab 2018 der größte künstlich geschaffene See Deutschlands, der vorrangig sportlich genutzt werden soll. Das Projekt will die Nutzungsvision der Stadt mit den Vorstellungen den örtlichen Sportvereine und deren zahlreichen Mitgliedern in einer partizipativen Ausstellung zusammenbringen und diskutieren. Darüber hinaus wird die Ausstellung die Geschichte der Vereine, ihre gegenwärtigen Tätigkeiten und Zukunftsentwürfe vorstellen. Eine Online-Stadtführung, die auf historische Sportstätten aufmerksam macht, sowie Vorträge und andere Veranstaltungen ergänzen das Projekt.

Partner: Stadtsportbund Cottbus e.V.; Cottbuser OstSEE Sportverein 2016 e.V.

 

 

Fonds Stadtgefährten

Mit dem Fonds Stadtgefährten fördert die Kulturstiftung des Bundes neue Partnerschaften von Stadtmuseen mit Gruppen oder Akteuren aus den jeweiligen Städten, die kooperativ zu Fragen der städtischen Gesellschaft arbeiten.

Zum Fonds