Aktion "Und was ist das Transportmittel Ihrer Wahl?", Foto: Willi Kraag

Werne up'n Patt

Karl-Pollender-Stadtmuseum Werne – gefördert im Fonds Stadtgefährten

Das Stadtmuseum nimmt aktuelle Themen der Verkehrsentwicklung in Werne zum Anlass, um sich für partizipative Formate zu öffnen und sich als Diskussionsort für Stadtthemen zu etablieren. Gemeinsam mit verschiedenen Projektpartnern fragt das Museum, wie sich Mobilität verändert: Wie wirkt sich der Verkehr von Personen und Waren auf die Stadt aus? Wie viel Zeit, wie viel Geld kostet es, mobil zu sein? Was kann die Stadt tun, um Mobilität und Lebensqualität sicherzustellen? Neben Ausstellungen im Museum und in innenstädtischen Leerständen sind zahlreiche Vorträge, Workshops  und Aktionen geplant, in denen Informationen ausgetauscht und Ideen diskutiert werden können. So sollen die Bewohner/innen beispielsweise über digitale Mobilitätslogger ihre Wege durch die Stadt aufzeichnen können oder eine Lärmkarte per App erstellen. Auch das Museum will in seinen Ausstellungen verstärkt auf digitale Techniken zurückgreifen, die die Besucher zur Interaktion einladen. Um sich stärker zu vernetzen und das Museum als zentrale Plattform für den Austausch über die Stadt zu etablieren, bietet das Museum künftig verschiedenen Akteuren die Möglichkeit, seine Räumlichkeiten für Veranstaltungen nutzen.

Titel: Werne up'n Patt. Unterwegs zwischen gestern und morgen
Partner: ADFC Werne Kreisverband Unna e.V.; StadtBauKultur NRW; Stadtverwaltung Werne Wirtschaftsförderung

 



Termine
18.02.2018 - 20.05.2018 Innenstadt, Werne "Mit rasender Geschwindigkeit – Wie steuert Werne in die Zukunft?" – Schaufensterausstellung