Tanzkongress 2019

Gefördert als kulturelle Spitzeneinrichtung

2006 belebte die Kulturstiftung des Bundes die Tradition der Tanzkongresse neu. Nach dem Vorbild der legendären Tänzerkongresse der 20er Jahre bringen sie die Tanzszenen in Deutschland zusammen. Die Tanzkongresse, von der Kulturstiftung des Bundes als Kulturelle Leuchttürme gefördert, haben den Tanz nachhaltig ins öffentliche Bewusstsein geholt. Der Tanzkongress findet seit 2006 alle drei Jahre statt – bisher in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Hannover – und hat sich seitdem als international einzigartiges Forum für den Tanz etabliert, das ästhetische Fragen spartenübergreifend erörtert und Festival, Ideenwettbewerb, Forschungsstätte und Koproduktionsmarkt zugleich ist.

Die nächste Ausgabe des Tanzkongress wird vom 5. bis 10. Juni 2019 in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste in Dresden stattfinden. Damit kehrt der Kongress in seiner fünften Ausgabe an einen seiner einflussreichsten Ursprungsorte zurück. Das Festspielhaus Hellerau wurde als Laboratorium der Moderne für die zeitgenössischen Künste gegründet, hier begann Mary Wigman ihre Ausbildung zur Tänzerin. Gret Palucca, ihre berühmteste Schülerin, gründete in Dresden 1925 ihre eigene Tanzschule. Beide waren an den historischen Tänzerkongressen beteiligt. Dresdens Tradition als Tanzstadt wird in zahlreichen Institutionen weitergeführt und befruchtet auch heute noch eine lebendige zeitgenössische Tanzszene. Das Festspielhaus Hellerau verfügt entsprechend seiner ursprünglichen Funktion als „Bildungsanstalt für Musik und Rhythmus“ über eine Vielzahl unterschiedlicher Räume. Neben einem zentralen Saal für Aufführungen bietet das Gebäudeensemble eine Reihe von Proben- und Übungsräumen sowie Orte für den fachlichen und wissenschaftlichen Austausch.  Der Tanzkongress kann dem Kulturleben der Stadt Dresden weitere internationale Impulse verleihen.

Nach vier erfolgreichen Ausgaben, die von den beiden Kulturmanagerinnen und Kuratorinnen Sabine Gehm und Katharina von Wilcke verantwortet wurden, wird für den 5. Tanzkongress eine Choreografin die Programmgestaltung übernehmen. Mit Meg Stuart konnte eine der renommiertesten internationalen Choreografinnen als künstlerische Leitung für den Tanzkongress 2019 gewonnen werden. Meg Stuarts Arbeiten sind thematisch vielfältig und erweitern immer wieder die Grenzen des Tanzes als künstlerische Ausdrucksform. Durch ihre langjährige Arbeit für die wichtigsten Häuser der Performancekunst in Deutschland ist Meg Stuart ebenso gut mit den Strukturen des zeitgenössischen Tanzes in Deutschland vertraut wie mit der internationalen Tanzszene, in der sie mit ihrer Compagnie Damaged Goods weltweit vertreten ist.

Die Kulturstiftung des Bundes fördert den Tanzkongress 2019 mit 960.000 Euro.

Termine
05.06.2019 - 10.06.2019 Europäisches Zentrum der Künste Hellerau, Dresden Tanzkongress 2019