Do The Right Thing © Alona Rodeh
Do The Right Thing © Alona Rodeh

DO THE RIGHT THING

Ariel Efraim Ashbel and friends GbR – gefördert im Fonds Bauhaus heute

DO THE RIGHT THING (DTRT) ist ein Theaterstück, das durch Adaption des Theatererbes des Bauhaus das Zusammenspiel von Handeln („DO“), Ethik („THE RIGHT“) und Materialität („THING“) erforscht. Das Stück wurde für jeweils drei Performer und Objektmontagen komponiert und hinterfragt, welche Möglichkeiten Theater hat, das von Texten, Narrativen und menschlichen Figuren befreit ist und sich trotz allem mit Stoffen des Politischen beschäftigt. Die Produktion untersucht, wie sich das Bauhaus mit der Verschränkung von materiellen Objekten, ethischer Hingabe und Handeln beschäftigte und welche Wirkungen bis heute nachhallen.

DTRT besteht aus 2 Akten: im ersten treten drei Performer auf und tragen einen abstrakten Score vor, der auf Material und Referenzen aus der Geschichte der Bauhausbühne aufbaut. Im 2. Akt treten keine Personen auf, im Mittelpunkt stehen nur Licht, Ton und Objekte. Beide Akte sind gleich lang und werden von einem musikalischen Score begleitet. Auf diese Weise stehen sie sich spiegelbildlich gegenüber und lassen Schlemmers berühmte Formulierung aufklingen: „Mensch und Raum sind gesetzerfüllt. Wessen Gesetz soll gelten?“

 

Künstlerische Leitung: Ariel Efraim Ashbel (IL)
Produktion: björn & björn, Romm Lewkowicz (IL), Alona Rodeh (IL), Joseph Wegmann (US), Stefanie Wenner
Musiker/innen: Colin Hacklander (US), Farahnaz Hatam (IR), Nkisi (UK)
Künstler/innen: Efrat Aviv (IL), Casper-Malte Augusta (DK), Jessica Gadani (US), Tatiana Saphir (AR)

Das Stück wird von Hebbel am Ufer und vom Forum Freies Theater koproduziert.

Termine
07.01.2019 - 08.02.2019 HAU 1 Hebbel am Ufer, Berlin Aufführung
06.05.2019 - 26.05.2019 FFT Jota, Düsseldorf Aufführung