Edgar und Christian Reitz bei Dreharbeiten © Edgar Reitz Filmproduktions GmbH

Heimat 1 von Edgar Reitz

Langzeitsicherung – Restaurierung und Konservierung

Der Spielfilmzyklus Heimat von Edgar Reitz gehört zu den herausragenden Film- und Fernsehwerken des 20. Jahrhunderts. Das insgesamt 933 Minuten lange Epos, 1981/82 in Schwarz-Weiß und Farbe gedreht, erhielt zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland und gilt als ein filmisches Schlüsselwerk zur deutschen Geschichte.

Restaurierung

Vor der Restaurierung existierte nur noch eine einzige Kinokopie in sehr schlechtem Zustand. Um den Anfragen von Festivals und Kultureinrichtungen nach neuen 35mm-Kopien wieder nachkommen zu können, wurde eine restaurierte Fassung erstellt. Aufgrund der Mischtechnik von Schwarz-Weiß und Farbe wurde das Originalnegativ nicht wie sonst üblich zu einem kompletten Master zusammengefügt, sondern liegt in einzelnen Bändern aufgeteilt im Bundesarchiv. Um neue Filmkopien herzustellen, war eine neue Lichtbestimmung des gesamten Werkes erforderlich. Der Regisseur Edgar Reitz hat daran mitgewirkt und übernahm auch gemeinsam mit dem Kameramann Christian Reitz die künstlerische Leitung der gesamten Restaurierung.

Als Ergebnis entstand sowohl ein hochwertiges digitales Master als auch ein durchgängig montiertes Archivnegativ für die weitere Kinoauswertung. Die Resultate der Restaurierung und Sicherung des Filmwerkes sind nach Feststellung der Experten hervorragend. Erstmals kann die im Negativ enthaltene Bildqualität überzeugend präsentiert werden. Der Film Heimat 1 von Edgar Reitz steht nun wieder für alle Verwertungsarten zukunftssicher zu Verfügung.

 

Veröffentlichung und Kinopremieren

Die Premiere „Heimat Remastered Nonstop“ lief vom 27. Februar bis 1. März 2015 im Kino Babylon in Berlin. Neben den Einzelfolgen wurden für Serienfans auch zwei durchgehende Marathonrunden „Heimat nonstop“, alle elf Folgen nacheinander von 16 Uhr bis 9 Uhr morgens mit kleinen Pausen und einem abschließenden Frühstück gezeigt (27. und 28. Februar 2015).

Am 1. März 2015 gab es neben den Filmen die Buchpremiere „Edgar Reitz – Chronist deutscher Sehnsucht“ von Thomas Koebner und als Abschluss ab 20 Uhr das „Fest des Wiedersehens“ mit den Mitwirkenden von 1980-84.


Künstlerische Leitung: Edgar Reitz und Christian Martin Reitz

Termine
07.02.2015 - 08.02.2015 Frankfurter Hof, Augustiner Straße 55, Mainz Präsentation der restaurierten Kinofassung
27.02.2015 - 09.03.2015 Kino Babylon Mitte, Berlin Präsentation der restaurierten Kinofassung
06.03.2015 - 08.03.2015 Neues Konzerthaus, Blaibach (Bayern) Präsentation der restaurierten Kinofassung
18.04.2015 - 19.04.2015 Arri Kino, München Präsentation der restaurierten Kinofassung