Musik und Klang

ISM Hexadome. Grafischer Entwurf des Video-Projektionssystems von dem Design-Studio Pfadfinderei, 2016

ISM Hexadome

Immersive Architektur für Klang- und Videokunst

Die Digitalisierung und die technologische Entwicklung der vergangenen Jahre haben für die elektronische Musik und die Videokunst grundlegende Veränderungen gebracht. Neue Rezeptionsräume sind entstanden, in denen Klang dreidimensional wahrnehmbar ist und das Publikum, umgeben von 360-Grad-Videoprojektionen, in die Kunstwerke eintauchen kann. Diese immersiven Erlebnisräume eröffnen Klang- und Videokünstlern völlig neue Ausdrucksmöglichkeiten. Mit dem Klangdom besitzt das ZKM eines der weltweit führenden Instrumente zur Klangverräumlichung. Im Rahmen des Projektes ISM Hexadome soll für dieses Instrument nun eine neue immersive audiovisuelle Architektur entwickelt werden, die das Lautsprechersystem Klangdom mit einem hexagonalen 360-Grad-Videoprojektionssystem kombiniert. Für das technisch innovative und in dieser Form einzigartige System sollen dann zehn Produktionen von internationalen Klang- und Videokünstler/innen entstehen. Die Künstler/innen, die im Rahmen von Residencies am ZKM arbeiten, werden vom Institute for Sound and Music und vom ZKM gemeinsam ausgewählt. Um auch in Europa bislang unbekannten Künstler/innen eine Plattform zu bieten, arbeiten die Partner für ihre Recherche mit dem internationalen Netzwerk Norient zusammen.
Die Arbeiten werden zunächst als Live-Performances und dann als Installationen im Martin-Gropius-Bau in Berlin und danach in Montreal, Belfast, London, Karlsruhe, Dresden und Hamburg präsentiert.

Künstlerische Leitung: Nicholas Brown Meehan
Projektteam: Marie-Kristin Meier, Ben Fawkes, Brendan Power, Annika Weyhrich
Kooperationspartner: ZKM – Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Pfadfinderei, Berliner Festspiele, Norient – Network for Local and Global Sounds and Media Culture

Termine
29.03.2018 - 22.04.2018 Martin-Gropius-Bau, Berlin Ausstellung & Installationen

Weitere Termine:

ELEKTRA International Digital Art Biennial, ZKM – Zentrum für Kunst und Medien; Internationales Sommerfestival Kampnagel: Frühjahr 2018