Musik und Klang

Silent Songs into the Wild, Nikolay Borchev (Bariton), Ted Schmitz (Tenor) © Dirk Bleicker

Silent Songs into the Wild

Franz Schubert – Staged Concert. Uraufführung

Viele Lieder Franz Schuberts erzählen vom Wandern und Fortgehen, vom ewigen Fremdsein und der Einsamkeit. Wie singt man und wie klingen seine Stücke im 21. Jahrhundert – in Zeiten massiver Völkerwanderung? Das Berliner Theaterensemble Nico and the Navigators verwebt Lieder aus den Schubert-Zyklen „Schwanengesang“, „Winterreise“ und „Die schöne Müllerin“ zu einem neuen Ganzen. Es entwickelt eigene klangliche Interpretationsformen, um so einen neuen Zugang zu Schuberts Werk zu finden. Sänger und Performer aus sechs Nationen lassen sich aus heutiger Sicht auf die darin verhandelten starken Affekte ein, auf das Wechselbad der Gefühle zwischen Schmerz und Verlust, Sehnsucht und Liebe, Wut und Hoffnung.
Unter der künstlerischen Leitung von Nicola Hümpel erwachsen aus den musikalischen Assoziationen zwischen den einzelnen Stücken Szenen mit aktuellen gesellschaftlichen Bezügen. Das „Staged Concert“ weicht die Grenzen zwischen Konzert und Gesang, Tanz und Schauspiel, zwischen Hochkultur und Alltagsrealität auf und fragt: Welche Wirkkraft und Brisanz vermag das Schubertsche Liedgut nach rund 200 Jahren zu entfalten? Wie können sich Lebensgefühl und Weltanschauung von heute darin widerspiegeln? Eine Dokumentation über den Entstehungsprozess dieses Experiments ist geplant.

Künstlerische Leitung: Nicola Hümpel, Oliver Proske
Musiker: Tobias Weber, Matan Porat, Novus String Quartett
Von und mit: Nikolay Borchev (BY), Julla von Landsberg, Ted Schmitz (US), Yui Kawaguchi (JP), Anna-Luise Recke, Michael Shapira (IL)

Termine
07.02.2017 Palais des Beaux-Arts, Brüssel Uraufführung
15.09.2017 Staatstheater Oldenburg, Oldenburg Konzert
17.09.2017 Staatstheater Braunschweig, Braunschweig Konzert
25.09.2017 Konzerthaus, Berlin Konzert
10.01.2018 Elbphilharmonie, Hamburg Konzert

Weitere Termine:

Radialsystem V, Berlin: Frühjahr 2018