Tucholskys Spiegel

Uraufführung

Die Kammeroper Schloss Rheinsberg nimmt die Persönlichkeit und das Werk Kurt Tucholskys zum Ausgangspunkt für eine Oper über den prophetischen Schriftsteller und gnadenlosen Kritiker, den Lyriker und Lebemann, der 1912 ein Liebeswochenende in Rheinsberg verbrachte, das er in seinem „Bilderbuch für Verliebte“ literarisch verewigte. Kurt Tucholsky schrieb als Herausgeber der „Weltbühne“ unter verschiedensten Pseudonymen von Benno Büffel bis Ignaz Wrobel, und genauso vielschichtig und verschiedenartig waren seine Texte. Tucholskys Werk wechselt zwischen Emotionalität und scharfem Intellekt, zwischen Humor und Verzweiflung über die politischen Entwicklungen in der Weimarer Republik. Schon 1929 übersiedelte er dauerhaft nach Schweden. Die Nationalsozialisten verboten 1933 die „Weltbühne“ und entzogen dem jüdischen Emigranten Tucholsky die Staatsbürgerschaft.
Der Autor Christoph Klimke und der Komponist James Reynolds spüren in ihrer zeitgenössischen Oper Kurt Tucholsky und vieren seiner Alter Egos nach: Peter Panter, Theobald Tiger, Kaspar Hauser und Ignaz Wrobel. Wie auch der Autor Tucholsky, der mit seinen Texten durchaus amüsieren wollte, wird die Tucholsky-Oper auf die herkömmliche Trennung zwischen „Unterhaltung“ und „ernster Musik“ verzichten und die Facetten von Tucholskys Persönlichkeit in einer Vielfalt musikalischer Stile spiegeln. Dementsprechend vielseitig ist das Orchester besetzt mit Streicherensemble, Jazz-Kombo, Holzbläsern, Brass und Perkussion. Die zwölf Singstimmen werden in einem internationalen Gesangswettbewerb ermittelt. Die Oper kommt in der Festivalsaison 2017 im Schlosstheater Rheinsberg zur Uraufführung. Zudem sind Aufführungen in den USA in Zusammenarbeit mit der University of California geplant.

Künstlerische Leitung: Frank Matthus
Komponist: James Reynolds (US)
Librettist: Christoph Klimke
Regisseur: Robert Nemack
Wissenschaftliche Fachberatung: Peter Böthig
Leitung Symposium: Clarence Barlow
Orchester: Kammerakademie Potsdam

Termine
21.07.2017 - 29.07.2017 Schlosstheater, Rheinsberg Festival
17.05.2017 - 18.05.2017 Kurt Tucholsky Literaturmuseum, Rheinsberg Symposium