Rainer Robra

Staats- und Kulturminister, Chef der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt

geb. am 15. Oktober 1951 in Nienhof

1970

      

Abitur in Celle          

bis 1977

 

Studium Rechtswissenschaften in Göttingen und Hamburg 

1979

 

Zweites Staatsexamen

1979 – 1980

 

Richter in Hannover

ab 1980

 

Staatsanwaltschaft Celle

1986

 

Oberstaatsanwalt

1986 – 1989

 

Referent und Referatsleiter im Niedersächsischen Justizministerium

1989

 

Ministerialdirigent

1990 - 1994

 

Staatssekretär im Ministerium für Justiz Sachsen-Anhalt

1994

 

Rechtsanwalt in Magdeburg in eigener Kanzlei

seit Mai 2002

 

Staatsminister, Europaminister und Chef der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt sowie Mitglied des Bundesrates

seit Mai 2016

 

außerdem Minister für Kultur

Familie:

 

verheiratet, drei Kinder, drei Enkelkinder

Hobbys:

 

Musik (aktiv)

seit 1993

 

CDU-Mitglied

 

Ehrenamtliche Tätigkeiten (u.a.):

- Vorsitzender des Landesverbandes für Kriminalprävention und Resozialisierung Sachsen-Anhalt e. V.
- Geschäftsführer und stellv. Vorsitzender der Stiftung Rechtsstaat Sachsen-Anhalt e.V.