Tatort Lücke, Eröffnungsperformance, Foto: Ulrich Wessollek
Tatort Lücke, Eröffnungsperformance, Foto: Torsten Stapel

Tatort Lücke

Museum Eberswalde – gefördert im Fonds Stadtgefährten

Das Stadtmuseum Eberswalde begibt sich gemeinsam mit dem Kanaltheater, weiteren Partnern und den Stadtbewohner/innen auf Spurensuche an die Leerstellen der Stadt. Was war hier? Was hätte hier sein können? Was kann hier entstehen? Diesen Fragen gehen die Projektpartner als investigatives Team nach und rekonstruieren die Geschichten hinter den städtischen Leerstellen in Reenactments. Die theatrale Wiederholung hinterfragt die Mechanismen des Erinnerns und stellt neue Zusammenhänge her. Ein Zukunfslabor am Stadtmuseum spiegelt den Forschungsprozess, ein digitaler Wissensspeicher bündelt die Ergebnisse multimedial und macht sie online zugänglich. 

Titel: Tatort Lücke. Eine kriminologische Recherchereise in die Stadt
Partner: Kanaltheater Eberswalde; Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde; Bürgerstiftung Barnim Uckermark; Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e.V.; Kreisarchiv Barnim; Humboldt Gymnasium Eberswalde; Jugend- und Kulturverein EXIL e.V.

 

 

Termine
26.01.2018 Stadtmuseum, Eberswalde Eröffnung des Lückenlabors
23.03.2018 Goethestr. 23b, Eberswalde Tatort Lücke 1 – Performance im Stadtraum
27.04.2018 Meyers Radrennbahn Finow, Eberswalde Tatort Lücke 2 – Performance im Stadtraum
25.05.2018 Gaswerk, Eberswalde Tatort Lücke 3 – Performance im Stadtraum
25.08.2018 Park am Weidendamm, Eberswalde Tatort Lücke 4 – Performance im Stadtraum