© Stadtbibliothek Stuttgart

hochdrei

Stadtbibliotheken verändern

Öffentliche Bibliotheken des 21. Jahrhunderts sind mehr als Orte des Lesens und der Ausleihe von Büchern. In den Stadtgesellschaften der Gegenwart sind sie längst zu zentralen Räumen geworden, in denen herkunfts- und interessenübergreifend Begegnung stattfindet. In Zeiten des digitalen Wandels und zunehmender Diversität können Bibliotheken wichtige Medienkompetenzen vermitteln und aktive Orte gesellschaftlicher Debatten sein – auf Augenhöhe mit Theatern, Museen, Konzertsälen und Galerien. Im Vergleich zu diesen ist ihr Besuch mit nur geringen bis keinen finanziellen oder sozialen Hürden verbunden. Bibliotheken kommt damit eine wichtige zivilgesellschaftliche Bedeutung zu: Wie kaum ein anderer Ort machen sie kulturelle, soziale und digitale Teilhabe gemeinwohlorientiert und generationenübergreifend möglich. Innovative Bildungs- und Kulturkonzepte wie auch interessante Kooperationsansätze sind bereits vielerorts vorhanden, aber sie brauchen Rückenwind für die Umsetzung und den Ideentransfer.

Mit ihrem neuen Programm "hochdrei – Stadtbibliotheken verändern" will die Kulturstiftung des Bundes die Stadtbibliotheken in ihrer Rolle als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte stärken. Das Programm will Raum schaffen für unkonventionelle Ideen und kreative Formate, die es den Stadtbibliotheken auf Dauer ermöglichen, sich als offene Orte der Begegnung zu etablieren. Es umfasst fünf Module:

 

hochdrei – Fonds

Der Fonds stellt Fördermittel für beispielhafte Vorhaben von Stadt- und Gemeindebibliotheken bereit, die gemeinsam mit Partnern aus der Stadtgesellschaft entwickelt und durchgeführt werden. Die Projekte müssen geeignet sein, den Ort Bibliothek durch kreative Veranstaltungsformate als Raum der Begegnung, des kulturellen Austausches sowie der gesellschaftlichen Debatte zukunftsorientiert auszubauen. Ab dem 1. September 2018 können hierfür Anträge gestellt werden, die Förderkriterien finden Sie zum Download auf dieser Seite. Antragschluss für die erste Förderrunde ist der 30. November 2018. Über die Auswahl der Projekte entscheidet eine Jury.

 

hochdrei – Werkstätten

Um die Auseinandersetzung über die neue Rolle von Bibliotheken als „Dritten Orten“ der Stadtgesellschaft zu fördern, bietet die Kulturstiftung des Bundes deutschlandweit eine Reihe offener Workshops mit Fachleuten der Bibliotheksentwicklung an. Die eintägigen Workshops richten sich an Leiter/innen sowie leitende Mitarbeiter/innen von Stadt- und Gemeindebibliotheken, die in den Workshops erste konzeptionelle Überlegungen für die Zukunft ihrer Einrichtung erarbeiten können. Die Werkstätten starten im September 2018. Informationen zu Themenschwerpunkten und Terminen finden Sie in Kürze auf dieser Website.

hochdrei – Tandem

Dieses Modul gibt Leiter/innen von Stadt- und Gemeindebibliotheken die Möglichkeit, gemeinsam mit dem zuständigen Verwaltungsakteur (z. B. Bürgermeister/in, Kulturdezernent/in) innovative Bibliothekskonzepte in anderen europäischen Ländern vor Ort kennenzulernen. Bei den drei- bis viertägigen Exkursionen soll der fach- und grenzübergreifende Wissensaustausch sowie der unmittelbare Dialog zwischen bibliothekarischen Bedürfnissen und kommunalpolitischer Entscheidung im Mittelpunkt stehen. Die genauen Daten wie auch die Teilnahmebedingungen werden in Kürze bekanntgegeben.

hochdrei – Akademie

Gemeinsame Seminare für im Fonds geförderte Bibliotheken werden den weiteren Erfahrungsaustausch gewährleisten sowie Impulse für  laufende Projekte bieten. Die inhaltlichen Schwerpunkte werden mit den teilnehmenden Einrichtungen abgestimmt.

hochdrei – Online

In Verbindung mit der Akademie wird programmbegleitend ein geeignetes Format der Wissensweitergabe entwickelt, das über die Programmlaufzeit hinaus Bestand hat und flexibel um neue Inhalte ergänzt werden kann. Ziel ist die Entwicklung eines zeitgemäßen Online-Tools, das die Expertise aus den Werkstätten sowie der Akademie bündelt und zusammen mit Best-Practice-Beispielen dauerhaft zugänglich macht.

Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Programm "hochdrei – Stadtbibliotheken verändern" in den Jahren 2018–2022 mit 5,6 Mio. Euro.