Michael Dreyer, geboren in Göttingen, studierte Konzertgitarre an der Musikhochschule Detmold/ Münster. 2005 gründete er das Morgenland Festival Osnabrück. Das Festival präsentiert die Musikkultur Westasiens von traditioneller Musik bis Jazz, Rock und Avantgarde u.a. in Kooperation mit Opernhäusern in Damaskus, Kairo, Izmir und Berlin sowie mit Gastspielen in Iran, Irak, Libanon, Syrien, Kasachstan, Jordanien und der Türkei. 2013 gründete er den International Music Summer in Kurdistan/ Irak. Für die Hamburger Elbphilharmonie programmierte er das Festival »Salam Syria«. Gemeinsam mit dem argentinischen Gitarristen Hugo Gaido gründete er das Label Dreyer Gaido Musikproduktionen, mit dem er bislang über 120 CDs sowie Filme produziert hat. Als Autor und Koproduzent arbeitete Michael Dreyer insbesondere mit dem niederländischen Filmemacher Frank Scheffer für Filmproduktionen über Musik in Iran, Syrien und Xinjiang/ China. Für seine Arbeit wurde Michael Dreyer mit dem »Internationalen Musikfriedenspreis« des Praetorius-Musik-Preises ausgezeichnet.