06.06.2012 - Pressemitteilung der Kulturstiftung des Bundes

Die Kulturstiftung des Bundes feiert ihren 10. Geburtstag


Pressemitteilung der Kulturstiftung des Bundes

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit einem Festakt in der Oper Halle beginnt das Jubiläumsfest der Kulturstiftung des Bundes am 22. Juni 2012. Die Festrede hält Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Auch der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, überbringt seine Glückwünsche. Eine poetische Intervention des Dichters Durs Grünbein und ein musikalischer Beitrag des Ensemble Modern gehören ebenfalls zum Programm des feierlichen Festakts. Kulturstaatsminister Bernd Neumann, der Stiftungsratsvorsitzende der Kulturstiftung des Bundes, heißt alle Gäste herzlich willkommen.

Die Kulturstiftung des Bundes ist eine der größten öffentlichen Kulturstiftungen Europas. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 hat die Bundesstiftung ihren Sitz in den Franckeschen Stiftungen in Halle an der Saale. Sie fördert deutschlandweit internationale Kulturprojekte in allen künstlerischen Sparten. In den ersten zehn Jahren konnten wichtige Wegmarken gesetzt werden: Das Programm Schrumpfende Städte zählt dazu, das Projekt Migration, der Tanzplan, der World Cinema Fund, der Fonds Heimspiel, der Fonds Wanderlust, das Netzwerk Neue Musik, die Initiativen Über Lebenskunst, Jedem Kind ein Instrument und die Kulturagenten.

Ihre enge Verbundenheit mit der Stadt Halle zeigt die Kulturstiftung des Bundes mit einem kulturellen Stadtspaziergang. Die Gäste werden im Laufe des Nachmittags auf verschiedenen Routen die Stadt kennenlernen: An ausgewählten Orten sind in der ganzen Stadt Lesungen, Installationen, künstlerische Aktionen, ungewöhnliche Musikpräsentationen sowie eine geführte Wanderung durch Halle-Neustadt geplant.

Am Abend öffnet sich das Jubiläumsfest einem größeren Publikum. Mit tanzbarer Musik von Moop Mama und DJ Pixie lädt die Kulturstiftung des Bundes ab 20.30 Uhr jedermann zur Geburtstagsfeier in den Lindenhof der Franckeschen Stiftungen. Der Eintritt ist frei.

Wenn Sie sich für den Festakt akkreditieren möchten, bitten wir Sie bis zum 14. Juni um eine Email-Nachricht an jacobi@sauerbrey-raabe.de. Bitte nennen Sie hierfür ihren vollständigen Namen sowie Geburtsdatum und -ort und das Medium/Ihre Funktion. Sie bekommen dann von uns eine Akkreditierungsbestätigung mit dem genauen Ablauf. Nur vorangemeldete Journalisten mit gültigem Presseausweis bzw. gültiger Akkreditierung des Bundespresseamtes können zugelassen werden, eine Nachakkreditierung ist nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Tappe-Hornbostel
Leitung Kommunikation
Kulturstiftung des Bundes

Kontakt:
Anna Jacobi
0162/847 02 99
jacobi@sauerbrey-raabe.de 

Kontakt

Friederike Tappe-Hornbostel

Leitung KommunikationKulturstiftung des BundesFranckeplatz 206110 Halle (Saale)
Tel: 49 (0)345 2997 120Fax: 49 (0)345 2997 333E-Mail