Die vierzehn Jahre, in denen das Bauhaus in Weimar, Dessau und Berlin geöffnet war, wirkten als fulminante Initialzündung in der Geschichte der Architektur, der Kunst und des Designs des 20. Jahrhunderts. Mit dem Bauhaus standen zwischen 1919 und 1933 alle Zeichen auf Anfang; nichts sollte sein wie bisher. Aus der Geschichte der Moderne sticht das Bauhaus als Solitär heraus, weil es ein weitreichendes Modell für außerordentlich offene Bildungs- und Produktionsprozesse darstellte. 2019 begeht Deutschland mit Partnern in aller Welt das 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses. Damals wie heute lauten die brisanten Fragen: Welche Rolle spielen Kunst und Kultur, um die schöpferischen Kräfte von Individuen freizusetzen und die Gesellschaft gemeinsam zu gestalten? Welche Lebensformen können auf die gegenwärtigen Herausforderungen reagieren? Wie wollen wir in Zukunft das Zusammenleben gestalten? In welchen Häusern? In welchen Städten?

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Bauhauses fördert die Kulturstiftung des Bundes ein umfang- und facettenreiches Gesamtprogramm, in dem das historische Erbe, die internationale Wirkung und die zeitgenössische Relevanz des Bauhauses bundesweit zur Geltung kommen. Es möchte das Bauhaus einer breiten Öffentlichkeit nahebringen: Bauhaus-Geschichte(n) erzählen, Bauhaus-Ideen vermitteln und neue Impulse setzen. Inwieweit bewährt sich das Bauhaus noch immer als Vorbild oder Ikone einer avantgardistischen Moderne in Deutschland, für interdisziplinäres, kollektives Gestalten und als Impuls für praktische Veränderungen? Wer sind die heutigen Avantgarden, die Gestalter von heute für morgen? Das Programm setzt einen kulturpolitischen Akzent, indem es über die Beschäftigung mit dem historischen Datum hinaus aktivierend auf die beteiligten Partner an den Bauhaus-Orten sowie auch in weiteren Bundesländern einwirkt. Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Gesamtprogramm „Bauhaus 2019“ in den Jahren 2016 bis 2021 mit 17,2 Mio. Euro.

Der Themenschwerpunkt Bauhaus 2019 gliedert sich in drei Teile:

#Bauhaus

Weitere Informationen zum Bauhaus-Jubiläum sowie
alle wichtigen Termine im Rahmen des Bauhaus-Jahres 2019
finden Sie hier:

Kon­takt

Friederike Zobel
Kulturstiftung des Bundes

Franckeplatz 2

06110 Halle (Saale)

Tel.: +49 (0)345 2997 166

Fax.: +49 (0)345 2997 333

E-Mail