Der Atlantik ist kreuz und quer von historischen, politischen und kulturellen Verbindungslinien durchzogen. Nach Entdeckungsreisen und Sklavenhandel hat die Moderne neue Formen freiwilliger und erzwungener Migration zwischen Afrika, Europa und den beiden Amerikas hervorgebracht. Zahlreiche internationale Künstler und Wissenschaftler untersuchen diese transatlantischen Austauschprozesse und fragen nach den Konsequenzen für unsere Praxis der Erinnerung und unser Verständnis von kultureller Identität.

Künstlerischer Beirat: Carole Boyce Davies, Thelma Golden, Paul Gilroy, Salah Hassan, Sarat Maharaj u.a.

Termin:
16.9.-15.1.04
Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee, Berlin

Kon­takt

Haus der Kulturen der Welt

John-Foster-Dulles-Allee 10

10557 Berlin

Tel. 030 39787 175