Bei vielen Autoren der zeitgenössischen Literatur findet sich eine topographische Zuspitzung ihrer Sujets. "Geopoetik" nennt der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch künstlerische Expeditionen in die sich wandelnde Provinz. Im Mittelpunkt des Festivals "Last & Lost" mit seinen Ausstellungen, Symposien, Musik- und Filmdarbietungen stand ein gemeinsames Buchprojekt von fünf Autoren und fünf Fotografen aus ganz Europa, das Landschaften der Moderne erkundete. Zu den Teilnehmern gehörten der ponische Schriftsteller Andrzej Stasiuk und der tschechische Autor Jáchym Topol.

Künstlerische Leitung: Reinhard Wittmann, Katrin Lange, Katharina Raabe, Sabine Zielke, Olaf Kühl, Jürgen Jacob Becker
Künstler/innen: Juri Andruchowytsch (Ukraine), Mircea Cartarescu (RO) Andrzej Stasiuk (PL), Lavinia Greenlaw (GB), Tajana Gromac (CRO), Jáchym Topol (Tschechien), Ralf Rothmann, John Berger (GB) u.a.

Veranstaltungsort und -zeitraum:
Berlin 22. - 26.3.2006
München 21.3. - 30.4.2006
Weitere Termine in Leipzig, Warschau, Lemberg

Kon­takt

Stiftung Buch-, Medien- und Literaturhaus München

Salvatorplatz 1

80333 München

  • Termine

    21.03. –

    30.04.2006

    Europäisches Literatur- und Kulturfestival

    Literaturhaus | München