Mit der Projektreihe „Die Rückeroberung der Zukunft“ führt das IIPM seine Arbeit über die Widersprüche der globalen Wirtschaft fort: Mit den Mitteln des Aktivismus und der Kunst soll der Entwurf einer Politik des Widerstands entstehen. Dafür begeben sich Milo Rau und sein Team zuerst an die Peripherie der EU, nach Matera in den Süden Italiens. An den Schauplätzen der berühmten Jesusfilme von Pasolini und Mel Gibson werden sie gemeinsam mit Flüchtlingen, Arbeitern auf Tomatenplantagen, nigerianischen Prostituierten und arbeitslosen Kleinbauern eine Neuverfilmung der wohl einflussreichsten Vorlage aller sozialrevolutionären Bewegungen in Szene setzen: Das neue Testament. Daran anschließend wird das IIPM gemeinsam mit der Landlosenbewegung in Brasilien eine international besetzte und vernetzte „School of Resistance“ begründen, die den Skandal der systematischen Vertreibung und Rechtlosigkeit im Zeitalter der Menschenrechte in den Fokus nimmt.
Zeitgleich zur Premiere des internationalen Dokumentarfilmprojektes „Il Nuovo Vangelo“ werden in der Ausstellungsreihe „Die Rückeroberung der Zukunft“ die politischen Interventionen in Italien und Brasilien als Video-Installationen, als interaktive Webseite und als Buch dem europäischen Publikum präsentiert. Es entsteht eine multimediale Geschichte der Strategien des Widerstands vom antiken Rom bis heute und von den Flüchtlingslagern um Matera bis auf die Monokulturen des brasilianischen Matto Grosso do Sul – das Panorama einer postkapitalistischen Gesellschaft der Würde, der Solidarität und der Gerechtigkeit.

Künstlerische Leitung: Milo Rau, International Institute of Political Murder und Gäste
Dramaturgie: Eva-Maria Bertschy, Stefan Bläske
Dramaturgische Mitarbeit: Carmen Hornbostel, Kasia Woijik
Bühne: Anton Lukas, Technische Leitung: Jens Baudisch, Produktionsleitung: Mascha Euchner-Martinez & Eva-Karen Tittmann

Geplante Termine:

Herbst 2019 - Ende 2020, Teatri uniti di Basilicata, Matera; Teatro di Roma, Rom; Kongress: Mato Grosso do Sul / Sao Paulo; Filmpremiere, Ausstellung, Diskussionsreihe, Buchvernissage: Akademie der Künste, Berlin

Kon­takt

Milo Rau / IIPM
International Institute of political Murder e.V.

Zwiestädterstrasse 10
12055 Berlin

http://international-institute.de