Auf der Suche nach geeigneten Räumen für ihre kulturellen Aktivitäten schlossen sich die drei Vereine „Freie Bühne Jena“, der Verein für urbane Jugendkultur „Crossroads Jena“ und der Verein „FreiRaum-Jena“ zusammen, um auf dem Areal des ehemaligen Schlachthofs Jena ein neues soziokulturelles Stadtteil- und Kulturzentrum zu entwickeln, das Synergien zwischen den inhaltlichen Schwerpunkten der Vereine auslotet: erstens Theater und Kunst, zweitens Skater- und Jugendkultur und drittens Nachhaltigkeit. Schritt für Schritt sollen nun in den neuen Räumen ein Rollsportareal, eine Probebühne, Veranstaltungsräume für Theater und Musik sowie Werkstätten und Büros entstehen.

Für die drei Partner-Vereine bedeuten der gemeinsame Betrieb und die kulturelle Nutzung des Schlachthof-Geländes eine große Herausforderung, beispielsweise durch den strukturellen und organisatorischen Maßstabssprung. Daher will der Zusammenschluss schon in der Sanierungsphase die Potenziale gemeinsam gestalteter Kulturprogramme aufzeigen, die Menschen aus der Nachbarschaft in die Entwicklung ihrer Angebotsstruktur einbeziehen und mit einer gezielten Öffentlichkeitsarbeit den neuen Kulturstandort stadtweit bekannt machen.

Über den Fonds Neue Län­der

Mit dem Fonds Neue Länder unterstützt die Kulturstiftung des Bundes bürgerschaftlich getragene Initiativen, die sich auf lokaler und regionaler Ebene kulturell engagieren. Sein Ziel ist die strukturelle Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kulturarbeit in Ostdeutschland.

Kon­takt

Freie Bühne Jena e.V.
Paul Seeber

Ernst-Ruska-Ring 9

07745 Jena

Tel.: +49 (0)176 – 23 19 81 02

info@freie-buehne-jena.de

www.freie-buehne-jena.de