Als Mitinitiator der Fluxus-Bewegung gehört George Maciunas zu den prägenden Künstlern des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung George Maciunas - Der Traum von Fluxus war eine umfangreiche Werkschau, die durch Arbeiten anderer Künstler ergänzt wurde. Sie thematisierte erstmals Maciunas persönliches Engagement für rund zwanzig internationale Avantgarde-Künstler. Der selbsternannte "Chairman" des Fluxus war an vielen kollaborativ entstandenen Arbeiten beteiligt. Die Idee von Werken ohne Geldwert, wie sie Fluxus ab 1961 durchsetzen wollte, wird in diesen Gemeinschaftsarbeiten besonders deutlich. Die Kunsthalle Bielefeld würdigte Maciunas mit dieser Ausstellung als Ideengeber, der die Erneuerung der zeitgenössischen Konzeptkunst und Performance in Europa und New York maßgeblich steuerte.

Künstlerische Leitung: Thomas Kellein
Mitwirkende: Jon Hendricks (USA), Astrid Schmid- Burkhardt

Kon­takt

Kunsthalle Bielefeld

Artur-Ladebeck-Straße 5

33602 Bielefeld