Das Programm „Give Us Back Our Voice!“ im Rahmen des SPIELART Festivals München lädt künstlerische Arbeiten aus ostasiatischen Ländern ein, die sich in unterschiedlicher Weise mit den politischen Realitäten und historischen Narrativen aus ihren jeweiligen Gesellschaften auseinandersetzen. Dabei rücken thematisch in den Fokus: die koloniale Vergangenheit, die offizielle Erinnerung an den Koreakrieg, aktuelle Zukunftsentwürfe und politische Fragen wie z.B. das Erstarken rechter Bewegungen, der Umgang mit Zensur und Selbstzensur, aber auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Tradition.
„Give Us Back Our Voice!“ will den Blick für die kulturelle Bedingtheit von Geschichts- und Politikverständnis schärfen und den westlichen mit dem innerasiatischen Diskurs über Demokratie-Konzepte und Alternativen in einen Dialog bringen. In Bühnenprojekten, Lecture Performances, Installationen, Filmen und einem Diskursprogramm stellen ostasiatische Künstler/innen ihre Perspektiven auf die politische Verfasstheit ihrer Länder vor. So werden sie u.a. der Frage nachgehen, ob die Demokratie-Defizite in Asien einem besonderen historischen Erbe geschuldet sind, oder ob aktuelle politische Probleme eher eine Parallele in weltweiten Entwicklungen haben. Der Idee des transkulturellen Dialogs entsprechend, wird das Programm von einem Kuratoren-Team gestaltet, das sich aus dem asiatischen Netzwerk „Scene/Asia“ und der künstlerischen Leitung des SPIELART Festivals zusammensetzt.

Künstlerische Leitung: Sophie Becker, Tilmann Broszat
Mitwirkende: Chiaki Soma (JP), Kyoko Iwaki (JP), You Mi (JP), Mark Teh (MY), Tsuyoshi Ozawa (JP), Hansol Yoon (KR), Ho Rui An (SG) u.a.

Kon­takt

SPIELART Festival

Lothstraße 19

80797 München

www.spielart.org