Am Reileck, einer belebten Kreuzung im Norden Halles, betreibt der Verein hr.fleischer seit 2009 einen ehemaligen Zeitungskiosk als Ausstellungs- und Projektraum. Aus der früheren Verkaufsstelle, die seine Mitglieder seinerzeit nach deren Schließung vor dem Abriss retteten, entwickelte der Verein eine dauerhafte Ausstellungs- und Interventionsfläche, die seither regelmäßig für Kunstprojekte und Aktionen, Konzerte und Diskussionen genutzt wird. Etwa zwanzig Projekte setzt der Verein jährlich um, verlässt dabei aber auch den Kiosk und bespielt andere Orte im Stadtraum von Halle.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens möchte der Verein die Sichtbarkeit seiner Aktivitäten erhöhen. Mit dem mobilen Projekt „Expeditionen. Die Stadt als Aktionsraum“ soll der Radius auf andere Stadtteile erweitert werden, indem der Kiosk temporär an unterschiedlichen Standorten Station macht und durch Interventionen bespielt wird. Hier finden dann partizipative Aktionsformate statt, die den öffentlichen Raum als Ort künstlerischer Auseinandersetzung thematisieren.

Bereits im Vorfeld wird in einem leerstehenden Ladenraum ein „Stadtlabor“ installiert, das während der gesamten Projektlaufzeit Raum für Werkstätten, Künstlergespräche und Lectures bietet. Das Projekt soll durch einen Blog im Netz sowie durch eine Publikation dokumentiert werden.

Über den Fonds Neue Län­der

Mit dem Fonds Neue Länder unterstützt die Kulturstiftung des Bundes bürgerschaftlich getragene Initiativen, die sich auf lokaler und regionaler Ebene kulturell engagieren. Sein Ziel ist die strukturelle Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kulturarbeit in Ostdeutschland.

Kon­takt

hr.fleischer e.V.
Kunst- und Projektraum Kiosk am Reileck

Katrin Eitner

Händelstraße 1a

06114 Halle (Saale)

Tel.: +49 (0)163 – 17 286 13

kiosk@herrfleischer.de

www.herrfleischer.blogspot.de