Der Grafikdesigner, Typograf, Trickfilmkünstler und Bühnenbildner John Heartfield (1891–1968) war Begründer und Wegbereiter des Prinzips der Montage. Seine Arbeiten stellten die Initialzündung für die Entwicklung dieses wirkmächtigen bildrhetorischen Verfahrens dar, das heute in Form digital bearbeiteter Fotos und Meme eine Renaissance erfährt. Insbesondere Heartfields satirische, den Nationalsozialismus entlarvende Fotomontagen haben nichts von ihrer künstlerischen Sprengkraft eingebüßt, sie sind – wie es der Kritiker Adolf Behne formulierte – „Photographie plus Dynamit“. Die Ausstellung in der Akademie der Künste greift auf das digital erfasste bildkünstlerische Werk Heartfields zurück und untersucht die Bildmontage als ästhetisches Modellverfahren. Inwiefern hat sich die Montagetechnik für die Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher Realität etabliert? Welche „Wahrheit“ transportieren Bilder im Zeitalter von „networked“ und „algorithmic images“? Vor dem Hintergrund dieser Fragen möchte die Ausstellung die „revolutionäre Schönheit“ (Louis Aragon) und katalysatorische Wirkung seines Œuvres sowie sein persönliches Lebensumfeld vorstellen. Denn Heartfields Kunst entstand selten im Alleingang; zu seinen Weggefährtinnen und Arbeitskollegen gehören u.a. Hannah Höch, George Grosz, Bertolt Brecht, Kurt Tucholsky und Erwin Piscator. Auch ästhetische Bezüge zwischen John Heartfield, Aby Warburg oder Jeff Wall werden untersucht. Neben Schlüsselwerken präsentiert die Schau dabei überraschende Archivfunde wie noch nicht publizierte Interviews, Fotografien und Filmsequenzen. Begleitet und ergänzt wird das Projekt durch die virtuelle Ausstellung „Kosmos Heartfield“, einen Onlinekatalog und ein umfangreiches Vermittlungsprogramm.

Künstlerische Leitung: Rosa von der Schulenburg
Kurator/innen: Angela Lammert, Rosa von der Schulenburg, Anna Schultz
Komponist: Anda Kryeziu (AL)
Katalogautor/innen: Michael Krejsa, Stephan Dörschel, Erdmut Wizisla, Heiko Hübner, Vera Chiquet (CH), David Evans (GB), Andrés Mario Zervignon (US), Piotr Rypson (PL), Judith Joos (CH), Siegfried Lokatis, Uwe Sonnenberg u.a.

  • Termine

    21.03. –
    23.06.2019

    Ausstellung

    Akademie der Künste | Berlin

Kon­takt

Akademie der Künste

Akademie der Künste
Pariser Platz 4
10117 Berlin
www.adk.de