Das Kühlhaus Görlitz – ein imposanter funktionaler Industriebau am Rande der Stadt – diente bis zur Wende als Lebensmittelspeicher der DDR. Fünf junge Görlitzer entdeckten die Immobilie 2006 auf der Suche nach einem Veranstaltungsort und setzten sie über vier Jahre lang ehrenamtlich instand.

Im Zuge dieser Arbeiten konnte das Gelände allmählich kulturell genutzt werden – seither finden hier regelmäßig Konzerte, Kino- und Theatervorführungen ebenso wie Ausstellungsprojekte statt. Es gibt eine Siebdruckwerkstatt, ein Fotolabor sowie eine Kreativwerkstatt, die für Vorträge und Workshops genutzt wird.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens möchte der Verein das Kühlhaus als Kultur- und Begegnungsort weiter etablieren und Ideen für die Zukunft des Geländes erarbeiten. Dazu lädt er Künstler/innen und Designer/innen zu mehrwöchigen Residenzen ein, um Visionen und Perspektiven für die Nutzung aktuell noch unbespielter Geländeteile zu entwickeln.

Über den Fonds Neue Län­der

Mit dem Fonds Neue Länder unterstützt die Kulturstiftung des Bundes bürgerschaftlich getragene Initiativen, die sich auf lokaler und regionaler Ebene kulturell engagieren. Sein Ziel ist die strukturelle Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kulturarbeit in Ostdeutschland.

Kon­takt

Kühlhaus Görlitz e.V.
Danilo Kuscher

Am Bahnhof Weinhübel 2

02827 Görlitz

Tel.: +49 (0)3581 – 42 99 26

kontakt@kuehlhaus-goerlitz.de

www.kuehlhaus-goerlitz.de