2012 wurde die Künstlerstadt Kalbe in der Absicht ins Leben gerufen, mit den Mitteln der Kunst kreative Lösungen für die Nutzung von leerstehenden Gebäuden zu finden. Heute bietet der Verein in der Altmark Studierenden aller Kunstrichtungen die Möglichkeit, für einige Wochen in Kalbe zu arbeiten: Interessierte logieren kostenlos in ehemals leerstehenden, für diesen Zweck wieder instandgesetzten Häusern und Wohnungen. Während dieser Zeit werden sie von Paten vor Ort betreut und können ihre Arbeiten am Ende ihres Aufenthaltes in Ausstellungen, Lesungen etc. präsentieren. Zusätzlich organisiert der Verein die Belebung leerstehender Häuser durch „Hauswächter“, die in einer Art längerfristigen Residencies über mehrere Wochen in Kalbe leben gegen die Entrichtung einer – wenn überhaupt – geringfügigen Miete leben.
Nach einer erfolgreichen Pionierphase sollen die Vereinsstrukturen nun professionalisiert und gefestigt werden, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Mit einem halbjährlichen Koordinationsstipendium für junge Kulturmanager/innen und Kurator/innen will man die Vereinsmitglieder entlasten, während die Stipendiaten im Gegenzug die Möglichkeit erhalten, eigene Projekte und Kulturprogramme für die Künstlerstadt zu realisieren. In zweimal jährlich stattfindenden Ideenwerkstätten soll die zukünftige Ausrichtung der Initiative erarbeitet werden.

  • Rückblick

    2016

    9.-11.9.   Offener Campus
    14.10.     Herbstfest der Künstlerstadt Kalbe

     

    2017

    15.3.        Vortrag: Corinna Köbele über "Das Konzept der sozialen Skulptur der Künstlerstadt Kalbe"
    24.7.        Eröffnung des 5. Internationalen Sommercampus
    28.-30.7. Neumitgliederwochenende mit Rundgang durch die Künstlerstadt Kalbe, Konzert des Fahrradkantors Martin Schulze, Atelierrundgang und Offener Bühne u.a.m.
    1.8.         Ideenwerkstatt
    2.8.         Geführte Radtour
    12.8.       Fest der Bänke in der Altstadt
    25.8.       Robert C. Bauer "Erlösung-Entgrenzung-Auflösung" – Benefiz-Konzert für die Künstlerstadt Kalbe im Kunsthaus Salzwedel

Ge­win­ner

Die Künstlerstadt Kalbe ist eines der ausgewählten Projekte im Programm Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort der Robert Bosch Stiftung. Neben finanzieller und inhaltlicher Unterstützung durch die Stiftung dürfen sie sich über einen Projekt- coach freuen.

Des Weiteren erhält die Künstler- gemeinschaft den Preis des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Wettbewerb "Menschen und Erfolge".

Wir gratulieren herzlich!

Mehr

Kunst ge­winnt | Die Kunst­lot­te­rie

An Verkaufsstellen in der gesamten Altmark – von Gardelegen über Klötze bis Tangermünde – können Lose für 5 Euro pro Stück gekauft werden. Die Gewinnerinnen und Gewinner dürfen sich über Treffen mit jungen Bands oder Schriftstellerinnen und Schriftstellern freuen.

Mehr

Über den Fonds Neue Län­der

Mit dem Fonds Neue Länder unterstützt die Kulturstiftung des Bundes bürgerschaftlich getragene Initiativen, die sich auf lokaler und regionaler Ebene kulturell engagieren. Sein Ziel ist die strukturelle Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kulturarbeit in Ostdeutschland.

  • Termine

    31.05. –
    03.06.2018

    Festival "potentiale"

    Kalbe

    07.09.2017

    "Du mein Olivenbaum an der Elbe" – Deutsch-Arabische Lesung mit Wahid Nader und musikalischer Begleitung

    Festscheune | Kalbe

    24.07. –
    10.09.2017

    5. Internationaler Sommercampus

    Kalbe

Kon­takt

Künstlerstadt Kalbe e.V.
Angela Seidel
Corinna Köbele

Gerichtsstraße 26a
39624 Kalbe
Tel.: +49 (0)390 – 80 29 59
info@kuenstlerstadt-kalbe.de

www.kuenstlerstadt-kalbe.de