Durch Sprach- und Gestensteuerung, autonomes Fahren oder technische Implantate werden die Interaktionen von Mensch und Maschine in Zukunft stark zunehmen. Die Ausstellung des Hygienemuseums Dresden untersucht, wie digitale, selbstlernende Technologien das Verhältnis des Menschen zu seinem Körper und diesen Körper selbst verändern: Welchen Einfluss hat es auf unser Menschenbild, wenn wir immer enger mit Computern verbunden sind, sowohl kognitiv als auch physisch? Wie wirkt sich Künstliche Intelligenz (KI) auf unseren Alltag und unsere Lebenswelt aus? Diesem Themenfeld widmet sich die Ausstellung anhand von Objekten, interaktiven Wissensmodulen und zahlreichen Beiträgen internationaler Künstler.
Der erste Teil der Ausstellung untersucht, wie sich Bewegungsabläufe im Alltag und in der Arbeitswelt durch digitale Technologien verändern. Der zweite Teil zeigt, wie digitale Medien – insbesondere durch KI gesteuerte – auf menschliche Körper einwirken und umgekehrt. Unter dem Motto „Technokörper“ handelt der dritte Teil der Ausstellung von der digitalen Erfassung und Erweiterung biologischer Körper. In diesem Teil geht es auch um die politischen und rechtlichen Dimensionen des digitalen Zugriffs auf den Körper und Fragen nach Privatheit, Sicherheit und der Kontrollierbarkeit von Algorithmen. Anhand vieler interaktiver Module bereiten die Kuratoren in diesem Teil auf, welchen Gestaltungsspielraum die Zivilgesellschaft oder der einzelne Nutzer gegenüber Regierungen und Konzernen hat. Begriffe wie Clickwork, Algorithmus oder Neuronale Netze werden in einem begehbaren Glossar spielerisch vermittelt. Die Grundfrage der Ausstellung bezieht das Hygienemuseum auch auf die eigene Institution und erkundet mit dieser Ausstellung wie die digitale Transformation das traditionell auf physisch-materielle Dinge fokussierte Museum verändert.

Künstlerische Leitung: N.N.
Künstlerinnen: Nora Al-Badri und Nikolai Nelles, Anil Bawa-Cavia, Hella Gerlach, Adam Harvey u.a.

 

Geplante Termine:

Ausstellung Hygiene-Museum Dresden: September 2021 bis August 2022

Kon­takt

Deutsches Hygiene-Museum

Lingnerplatz 1
01069 Dresden

www.dhmd.de