Seit 2011 führt Leipzig das Ranking der zuwachsstärksten deutschen Großstädte an. Nach jahrelangen Schrumpfungsprognosen ändert das nicht zuletzt auch die Lebenssituation für die Bewohner/innen im Leipziger Umland, wie etwa in der südlich gelegenen Kleinstadt Markkleeberg.

Umso stärker treten die Auswirkungen des demografischen Wandels sowie die mangelhafte kulturelle Infrastruktur zu Tage. Um sich der Fragen dieses Wandels anzunehmen, gründete sich 2010 der Verein Kulturbahnhof. Früh erkannten seine Mitglieder den Mangel an Kulturangeboten außerhalb Leipzigs und entwickelten innovative Formate für den ländlichen Raum an der Schnittstelle zwischen Kunst und kultureller wie demokratischer Bildung.

Ziel ist es, die Grenze zwischen Großstadt und ländlichem Raum zu überwinden und die kulturellen Ressourcen der Stadt in die umliegende Region zu bringen. Unter dem Titel „Home – Sick – Home“ erarbeitet der Verein nun erstmals ein Kunstprojekt für den gesamten Landkreis. Dazu setzen sich 21 lokale und internationale Künstler/innen mit den divergierenden Entwicklungsperspektiven der darin befindlichen Orte auseinander und bringen diese damit in einen übergeordneten Dialog.

Über den Fonds Neue Län­der

Mit dem Fonds Neue Länder unterstützt die Kulturstiftung des Bundes bürgerschaftlich getragene Initiativen, die sich auf lokaler und regionaler Ebene kulturell engagieren. Sein Ziel ist die strukturelle Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kulturarbeit in Ostdeutschland.

Kon­takt

Kulturbahnhof e.V.
Mandy Gehrt

Rathausstraße 72
04416 Markkleeberg
Tel.: +49 (0)152 – 28 90 56 28
info@kulturbhf.de
www.kulturbahnhof.weebly.com