Der Neubrandenburger Verein Latücht Film & Medien realisiert – neben dem Betrieb eines Kinos und einer Medienwerkstatt – seit Jahren unterschiedliche Kulturformate zur Belebung des ländlichen Raumes; darunter das Neubrandenburger Jugendmedienfest und die Sommerfilmtage. Den Kern der Vereinsarbeit bildet das Filmfestival dokumentART, das alljährlich Filmemacher aus dem In- und Ausland nach Neubrandenburg einlädt und neben Filmvorführungen auch Filmbesprechungen, ein Vermittlungsprogramm für Kinder sowie ein Filmmobil anbietet, das während des Festivals durch den Landkreis und das nahe gelegene Polen tourt.

Für die dokumentART 2019 wird das Programmangebot um ein neues Format erweitert. Mittels partizipativ angelegter Zukunftswerkstätten möchte der Verein im Austausch mit Kulturakteuren, Experten und den Menschen vor Ort den jüngeren gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen – demografischer Wandel, Bevölkerungsrückgang und Migration – Rechnung tragen und sich damit stärker im Diskurs über die Kulturproduktion im ländlichen Raum positionieren.

Über den Fonds Neue Län­der

Mit dem Fonds Neue Länder unterstützt die Kulturstiftung des Bundes bürgerschaftlich getragene Initiativen, die sich auf lokaler und regionaler Ebene kulturell engagieren. Sein Ziel ist die strukturelle Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kulturarbeit in Ostdeutschland.

Mehr über den Fonds Neue Länder erfahren Sie hier.

Kon­takt

Latücht Film & Medien e.V. Neubrandenburg

Holm-Henning Freier
Große Krauthöfer Straße 16
17033 Neubrandenburg
freier@latuecht.de
www.latuecht.de