Im Jahr 2018 beschäftigt sich das Rudolstadt-Festival mit Tradition und Aktualität des Arbeiterliedes. Der thematische Schwerpunkt des bekannten Folk- und Weltmusikfestivals verknüpft das klassische Arbeiterlied mit dem heutigen Protest- und Politsong. Zum Programm gehören u.a. eine Ausstellung und ein Konzert auf Schloss Heidecksburg, eine Konferenz in der Stadtbibliothek Rudolstadt und ein sogenanntes „Songposium“ mit internationalen Künstlern im Landestheater Thüringen.
Das Konzert bringt sehr unterschiedliche Ensembles und Musiker aus Italien, Ägypten, Polen, Irland, USA und Deutschland zusammen, die ihre Kunst als politisches Ausdrucksmittel verstehen: Der Ägypter Ramy Essam hat mit seinem Lied Irhal eine Hymne des Arabischen Frühlings geschrieben. Das Ensemble Bella Ciao aus Italien tritt mit alten Partisanen- und Arbeiterinnenliedern auf, deren Botschaften sehr aktuell klingen. Auch das Akustik-Punk-Quartett Hańba! aus Polen singt Lieder, die in den 1930er Jahren geschrieben wurden und eine erstaunliche Brisanz besitzen.
Die Ausstellung auf Schloss Heidecksburg widmet sich dem Kulturerbe des Arbeiterliedes in der Zeit zwischen 1848 und 1933. Im Fokus stehen Aspekte wie Metaphorik, Kampfphrasen oder die Thematisierung von Machtverhältnissen. Die Konferenz „Songs of Work and Protest Across the Globe“ bringt internationale Stimmen aus Wissenschaft, Musikjournalismus und Musik miteinander ins Gespräch. Das Songposium ist ein besonderes Aufführungsformat des Rudolstadt-Festivals, das szenische und musikalische Elemente, Film und wissenschaftlichen Vortrag verbindet. Das Songposium zum Thema Arbeiterlied schlägt einen Bogen von den Gesängen aus der Zeit der industriellen Revolution bis zur Verdrängung des Menschen aus der Arbeitswelt durch moderne Elektronik.

Künstlerische Leitung: Bernhard Hanneken, Steffen Mensching
Kurator: Matthias Harder
Autor: Jürgen B. Wolff
Regie: Dieter Beckert
Konferenzleitung: Martin Butler
Künstler/innen und Beteiligte: Bella Ciao (IT), Ramy Essam (EG), Mark Gregory (AU), Hańba! (PL), Eckhard John, Lankum (IR), Richard MacKinnon (CA), Jan Raabe, Stahlquartett, Wenzel & Band
 

Weitere Termine:

Fachkonferenz – Bibliothek, Rudolstadt: 6.7.2018; Songposium – Landestheater, Rudolstadt: 6.7.2018; Workshops und Vorträge – Bibliothek, Altes Rathaus u.a., Rudolstadt: 6.–8.7.2018; Konzert –Heidecksburg, Rudolstadt: 8.7.2018

  • Termine

    29.06. –
    29.07.2018

    Ausstellung

    Heidecksburg | Rudolstadt

Kon­takt

Stadt Rudolstadt

Markt 7
07407 Rudolstadt 

www.rudolstadt.de
rudolstadt-festival.de