Notes on A Golden Age: Beirut (1943–1975)

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Mit der Ausstellung „Notes on a Golden Age: Beirut 1943–1975“ greift der Gropius Bau in Berlin die bisher selten erzählte Geschichte von mehr als 30 Jahren künstlerischer Produktion und politischem Engagement in der libanesischen Hauptstadt auf. Als „Goldenes Zeitalter“ werden häufig die Jahre nach der Unabhängigkeit von der französischen Mandatsherrschaft 1943 bis zum Ausbruch des Bürgerkriegs 1975 bezeichnet – drei dynamische Jahrzehnte der wirtschaftlichen und kulturellen Blüte, in denen Beirut zum überregionalen Treffpunkt von Künstlerinnen und Intellektuellen avancierte. Statt eines nostalgischen Rückblicks bietet die Schau allerdings eine kritische Perspektive auf die romantisierende Erzählung dieser Epoche. Im Vordergrund steht eine Betrachtung der Zusammenhänge zwischen der bewegten Vergangenheit und den enormen Herausforderungen des Libanons heute.

Notes on a Golden Age“ versammelt Gemälde, Fotografien und Skulpturen, die den bedeutenden Beitrag veranschaulichen, den die Beiruter Kunstszene über den lokalen Kontext hinaus zur Formulierung mehrerer Modernismen in der arabischen Welt und darüber hinaus geleistet hat. Zahlreiche Persönlichkeiten und Institutionen, die bisher wenig Beachtung in der kunsthistorischen Forschung erhielten, werden in diesem Zusammenhang präsentiert. Umfangreiche Archivmaterialien kontextualisieren die ausgestellten Werke.

In einem vielseitigen Begleitprogramm geben Akteure der gezeigten Epoche ebenso wie aktuelle Vertreterinnen der libanesischen Kunstwelt einen vertiefenden Einblick in die Themen der Schau. Nach der Präsentation in Berlin wird „Notes on a Golden Age“ im Rahmen der 16. Lyon-Biennale im Musée d’Art Contemporain (MAC) in Lyon, Frankreich, zu sehen sein.

Künstlerische Leitung/Kuratoren: Till Fellrath und Sam Bardaouil
Künstlerinnen: Shafic Abboud, Etel Adnan, Dia Al Azzawy, Huguette Caland, Saloua Raouda Choucair, Helen El Khal, Aref El Rayess, Paul Guiragossian, Joana Hadjithomas & Khalil Joreige, Nadia Saikali-Thomas u. a.

 

Termine

  • 22. April, 2022 bis 10. Juli, 2022: Ausstellung

    Gropius Bau, Berlin

Kontakt

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24
10719 Berlin
www.gropiusbau.de (externer Link, öffnet neues Fenster)