Neue Sichtweisen auf Goethe und sein Werk performativ erlebbar machen - nicht weniger haben sich der der Verein für Raum und Zeit und das Deutsche Nationaltheater Weimar zum Ziel ihrer gemeinsamen Arbeit gesetzt. Im August 2016 wurde das Schießhaus Weimar zum Ort der intimen Begegnung mit dem Klassikdichter: Mit Kopfhöreren ausgestattet, bewegten sich die Besucher einzeln durch einen Raumparcours, der sie mit Situationen und Menschen aus Goethes Leben und Werk konfrontierte.

Grundlage und Ausgangspunkt der zweiten Produktion waren Recherchen und Interviews mit Bewohnern aus dem Umland. Auf der Folie von Goethes naturwissenschaftlichem Gleichnis der "Wahlverwandschaften" wird im August 2017 das Portrait einer Dorfgemeinschaft als theatrale Installation gezeigt.

  • Termine

    19.08. –
    09.09.2017

    "Camera Obscura: Lenz"

    Hotel Elephant; Stern im Park an der Ilm; Nationaltheater Weimar | Weimar

    25.08.2016

    "Goethe:Vom Verschwinden" im Rahmen des Kunstfests Weimar

    Schießhaus Weimar | Weimar

Kon­takt

Deutsches Nationaltheater Weimar

Theaterplatz 2
99423 Weimar

www.nationaltheater-weimar.de