Das Theatertreffen gilt als Gipfeltreffen des deutschsprachigen Theaters und wird jedes Jahr im Mai in Berlin ausgerichtet. Das Festival 2018 findet vom 4. bis 21. Mai statt und wird wieder die zehn bemerkenswertesten Aufführungen einer Saison nach Berlin einladen.

Die Mitglieder der Theatertreffen-Jury Margarete Affenzeller, Eva Behrendt, Wolfgang Höbel, Andreas Klaeui, Dorothea Marcus, Christian Rakow und Shirin Sojitrawalla sichteten und diskutierten insgesamt 409 Inszenierungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ende Januar 2018 traf die Jury ihre Auswahl:

„Am Königsweg“ von Elfriede Jelinek
Regie: Falk Richter | Deutsches Schauspielhaus Hamburg

„BEUTE FRAUEN KRIEG“, Ein Zyklus im Schiffbau
Fassung unter Verwendung von „Die Troerinnen“ von John von Düffel nach Euripides (Interlinearübersetzung Gregor Schreiner) und „Iphigenie in Aulis“ von Soeren Voima nach Euripides.
Regie: Karin Henkel | Schauspielhaus Zürich

„Die Odyssee.“ Eine Irrfahrt nach Homer
Regie: Antú Romero Nunes | Thalia Theater, Hamburg

„Die Welt im Rücken“ nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Melle
Regie: Jan Bosse | Burgtheater, Wien

„Faust“ nach Johann Wolfgang von Goethe
Regie: Frank Castorf | Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin (Intendanz Frank Castorf)

„Mittelreich“ Musiktheater nach dem Roman von Josef Bierbichler nach der Inszenierung von Anna-Sophie Mahler
Konzept und Inszenierung: Anta Helena Recke | Münchner Kammerspiele
Eine Produktion von den Münchner Kammerspielen und Anta Helena Recke

„Nationaltheater Reinickendorf“ von Vegard Vinge / Ida Müller
Nationaltheater Reinickendorf, Berlin. Produktion: Vinge/Müller & Berliner Festspiele/Immersion

„Rückkehr nach Reims“ nach dem gleichnamigen Roman von Didier Eribon
Aus dem Französischen von Tobias Haberkorn. In einer Fassung der Schaubühne.
Regie: Thomas Ostermeier | Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
Koproduktion mit dem Manchester International Festival (MIF), HOME Manchester und dem Théâtre de la Ville Paris

„Trommeln in der Nacht“ von/nach Bertolt Brecht
Inszenierung: Christopher Rüping | Münchner Kammerspiele

„Woyzeck“ Schauspiel von Georg Büchner
Inszenierung: Ulrich Rasche | Theater Basel

Programm und Preise

Unter dem Titel TT Talente gibt das Theatertreffen dem künstlerischen Nachwuchs eine eigene Plattform: der 1978 ins Leben gerufene Stückemarkt präsentiert als „Festival im Festival“ neue Stücke bisher unentdeckter europäischer Autoren sowie seit 2012 ein eingeladenes Theaterprojekt. Das Internationale Forum und das Theatertreffen-Blog bieten jüngeren Theatermachern bzw. -kritikern die Chance zur professionellen Weiterentwicklung.Gespräche und Diskussionen, Konzerte sowie Preisverleihungen komplettieren das Programm. Beim Theatertreffen werden der 3sat-Preis (seit 1997), der Alfred-Kerr-Darstellerpreis (seit 1991) und der Theaterpreis Berlin der Stiftung Preußische Seehandlung (seit 1988) verliehen.

Thea­ter­tref­fen-Blog

Das Theatertreffen fördert neue Formate des Online-Journalismus. Kultur-Blogger, Zeichner, Fotografen, Kritiker, Video- und Radiojournalisten sind eingeladen, das Festival drei lang Wochen zu begleiten. Ziel ist es, den Online-Kulturjournalismus zu profilieren und Theaterthemen im Netz zu stärken.

  • Termine

    04.05. –
    21.05.2018

    Theaterfestival

    Haus der Berliner Festspiele und andere Orte | Berlin

Kon­takt

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24
10719 Berlin

Tel.: +49 (0)30 254 89 0
Fax: +49 (0)30 254 89 111
www.theatertreffen-berlin.de