Im Jahr 2014 jährte sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Mit dem „Gestürzten“ von Wilhelm Lehmbruck besitzt das Lehmbruck Museum ein Schlüsselwerk dieser Zeit: Der „Gestürzte“ entstand 1915 als Reaktion auf die erste Phase des Ersten Weltkriegs und seine Grausamkeit und entwirft ein radikales Gegenbild zum heldenhaften Soldaten.
Die Ausstellung „Zeichen gegen den Krieg“ zeigte Werke von insgesamt 21 internationalen Künstler/innen, die sich mit Erscheinungsformen und Begleiterscheinungen kriegerischer Konflikte beschäftigen. Die Werke der Ausstellung machten in unterschiedlicher Weise unsere eigene Verletzlichkeit spürbar.Das Spektrum der künstlerischen Ausdrucksformen war vielfältig: Zu sehen waren Skulpturen, Installationen, Rauminszenierungen, Wandarbeiten, Video- und Fotoarbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Ländern wie Libanon, Israel, USA, Deutschland, Chile, Bosnien und Herzegowina, England, Peru, Serbien, Spanien, Tschechien und Vietnam. In der Ausstellung ging es um die Präsentation und Diskussion unterschiedlicher Haltungen gegenüber (kriegerischer) Gewalt und politischen Entwicklungen: Wie äußert sich das Gefühl nationaler und kultureller Zugehörigkeit im Werk von Künstler/innen, die in ihren Heimatländern Krieg erlebt haben? Wie reflektieren sie kriegerische Konflikte, die sie aus der geografischen Distanz bei gleichzeitiger medialer Nähe verfolgen? Und was hat dies für Auswirkungen auf das Individuum und unsere Vorstellung von Individualität?

Die Ausstellung wurde begleitet von einem umfassenden Rahmenprogramm mit Filmen, Vorträgen und Blind Date-Führungen. Sie war Teil des Projekts „1914 - Mitten in Europa“ des Landschaftsverbands Rheinland (LVR).

Künstlerische Leitung: Dr. Söke Dinkla
Künstler/innen: Marina Abramović (CS), Joseph Beuys, Werner Büttner, Jota Castro, Danica Dakić (BA), Jeremy Deller, Antje Ehmann und Harun Farocki, Duane Hanson, Mona Hatoum (LB), Lynn Hershman Leeson, Wilhelm Lehmbruck, Dragan Lovrinović, Bruce Nauman, Iván Navarro (CL), Anja Niedringhaus, Pablo Picasso, Gil Shachar (IL), Frank Stella, Rosemarie Trockel, Danh Vō (VN), Wolf Vostell.

Kon­takt

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum – Zentrum Internationaler Skulptur

Düsseldorfer Straße 51

47049 Duisburg

www.lehmbruckmuseum.de