Livestream auf Nachtkritik

28.5.2020 ab 18 Uhr

In ihrer filmischen Performance widmet sich die Costa Compagnie der Auslagerung von Altenpflege, insbesondere von demenzkranken Menschen, aus Europa und Nordamerika in den Globalen Süden nach Nordthailand. Die Produktion läuft für 24 Stunden im Livestream auf Nachtkritik. Der Nachtkritikstream wird begleitet von einer Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten.

Die Costa Compagnie widmete sich in ihrer neuen Produktion „Between Worlds“ dem Outsourcing von Altenpflege, insbesondere der Pflege demenzkranker Menschen aus Europa und Nordamerika in den Globalen Süden. Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen haben die Künstler der Costa Compagnie in Deutschland, Nordengland und Nordthailand recherchiert, wo das Phänomen sich bereits etabliert hat. Sie haben Angehörige, Pflegekräfte, Pflegebedürftige sowie Unternehmerinnen interviewt. Dabei untersuchten sie zum einen die ökonomischen Strukturen im Zusammenhang mit dem Verständnis von Familie: Inwiefern gilt das Konzept von Familie als Ort von Zusammenhalt und Fürsorge in europäischen Gesellschaften noch? Zum anderen ging es um Demenz und Alter, um Fragen in Bezug auf Intimität und Verlassenheit, Erinnern und Vergessen: Was bedeutet es für einen Demenzkranken, dass er sich in einem Umfeld befindet, an das er keinerlei Bindung und Erinnerung hat? Als Ziel des gemeinsamen Forschungsprozesses entstand ein Archiv von Interviews sowie 360°-Video- und Audiomaterial. Aus den Aufnahmen hat die Costa Compangnie eine vielschichtige essayistischen Bühnen-Erzählung entwickelt, bei der drei Performerinnen aus Thailand, England und Deutschland die Perspektiven von Pflegerinnen und Gepflegten, Management und Angehörigen aufnahmen. Die Aufführungen fanden im Ballhaus Ost in Berlin und in Newcastle statt. Eine VR-Installation ermöglichte vor und nach den Vorstellungen den Besuch der thailändischen Rechercheorte.

Künstlerische Leitung, Recherche, Text: Felix Meyer-Christian
Performance, Text: Irene Laochaisri, David Pallant, Anna Rot
Wissenschaftliche Mitarbeit, Recherche, Text: Caleb Johnston, Geraldine Pratt
Dramaturgie: Zahava Rodrigo
Kamera: Philine von Düszeln
Raum,  Kostüme: Anne Horny
Assistenz Bühne: Teresa Häußler
Komposition, Soundart: Marcus Thomas
Videoschnitt: Stéphanie Morin
VR, Colorgrading: Eric Birnbaum
Videomapping: Erik Kundt
Übersetzung Thailand: Konkanok Phohom
Produktionsleitung: Franziska Merlo

Eine Koproduktion von Costa Compagnie mit University of British Columbia (Department of Geography) und Newcastle University. In Kooperation mit dem Ballhaus Ost.

  • Termine

    13.11. –
    15.11.2019

    Aufführungen in Großbritannien

    Northern Stage | Newcastle upon Tyne

    08.11. –
    09.11.2019

    Weitere Aufführungen

    Ballhaus Ost | Berlin

    07.11.2019

    Premiere

    Ballhaus Ost | Berlin