Dunkelschwarz (AT)

Eine Kooperation zwischen Theater Münster, MNEME kollektiv, dem Studiengang Angewandte Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen, dem Studiengang Architektur / Bühne / Licht der FH Potsdam und dem Studiengang Grundschullehramt der Westfälis

Projektbeschreibung

Wie empfinden Kinder die Dunkelheit? Ist sie unheimlich oder kann sie auch beruhigend sein? Gemeinsam mit der Tanztheatergruppe MNEME kollektiv geht das Theater Münster den Assoziationsräumen von jungen Menschen zum Thema Dunkelheit nach.

In einem partizipativen Entwicklungsprozess entsteht mit Kindern einer Förderschulklasse (Förderschwerpunkt Sehen) und einer internationalen Vorbereitungsklasse das Ausgangsmaterial für die Tanz- und Sprechtheater verbindende Bühnenproduktion „Dunkelschwarz“ (AT). Auf Grundlage dieses assoziativ und kreativ erarbeiteten Materials entstehen nicht nur der Text und das mobile Bühnenbild für die Produktion, es ist ebenfalls Basis für eine Rauminstallation, die Studierende von der FH Potsdam für das Foyer des Theater Münster entwerfen. Bereits in der Stückentwicklungsphase mit den Schülerinnen und Schülern werden Studierende für Grundschullehramt der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in das Projekt eingebunden, die für die abschließenden Aufführungen Vor- und Nachbereitungsformate entwickeln und umsetzen.

Studierende der Angewandten Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen begleiten das Projekt wissenschaftlich. Sie untersuchen über den gesamten Projektzeitraum das Potential einer assoziativen Herangehensweise für das Kinder- und Jungendtheater und den kreativen Schaffensprozess und stellen die Rechercheergebnisse abschließend im Rahmen eines Fachsymposiums vor. 

Das Projekt bildet für das Theater Münster unter neuer Intendanz den Auftakt für den Aufbau nachhaltiger interdisziplinärer Kooperationsstrukturen mit der freien Szene im Bereich des jungen Theaters. Nach einer Aufführungsserie im Theater Münster wird die Produktion auch an Grundschulen im umliegenden Münsterland gezeigt und schafft damit Bildungszugänge für Kinder in ländlichen Regionen ohne eigenes Theaterangebot.

Kontakt