Hinter Wäldern (AT)

Eine Kooperation zwischen dem Theater der Jungen Welt Leipzig, KulturKino zwenkau, der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig und der Filmakademie Baden-Württemberg – gefördert im Fonds Jupiter

Projektbeschreibung

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf den Gegensatz von Stadt und Land? Ist die Differenz von urbanen Zentren und Peripherie noch gültig? Oder ebnet sich diese Unterscheidung für die digital natives der jüngeren Generationen, die gleichzeitig in regional unterschiedlichen Räumen und im gemeinsamen digitalen Raum aufwachsen, immer mehr ein?

„Hinter Wäldern“ (AT) nutzt den Schauplatz jenseits der Großstadt und der klassischen Theaterbühne für eine Recherche in den Lebenswelten junger Menschen. Gemeinsam mit der Autorin, Regisseurin und Game-Designerin Christiane Hütter konzipiert das Theater der Jungen Welt ein vielschichtiges, interdisziplinäres und partizipatives Format.

Das Projekt startet im Sommer 2022 als immersive theatrale Intervention, in deren Anschluss das KulturKino zwenkau zum Ort für eine Reihe von Workshops und Treffpunkt für ein intergeneratives Netzwerk aus Komplizen und Komplizinnen wird. Diese entwickeln die weitere Fiktion für „Hinter Wäldern“ (AT) maßgeblich mit. Ziel ist eine langfristige Erzählung, die aus Netztheater, Social-Media-Storytelling, Mockumentary und theatralen Live-Events besteht und in der eine Ortschaft nicht nur Schauplatz, sondern gleichberechtigte Mitperformerin wird.

Das Projekt wird realisiert in Zusammenarbeit mit Dramaturgie-Studierenden der HMT Leipzig, mit der das Theater der Jungen Welt bereits seit einiger Zeit kooperiert. Zusätzlich wird eine neue Partnerschaft mit der Filmakademie Baden-Württemberg aufgebaut, bei der insbesondere die Verbindung von neuen Theaterformen, Film und digitalen Plattformen im Fokus stehen wird.

Kontakt