Zum 1200 jährigen Stadtjubiläum von Halle und als "lokale" Reaktion auf den Globalisierungsdiskurs widmete das neue theater halle mit einem internationalen Festival junger Theaterkunst der ortsbezogenen Perspektive von Städtebewohnern verstärkte Aufmerksamkeit. "Stadt Deiner Liebe!" - der Titel des Festivals bezog sich exemplarisch auf Halle als ein Standort mit sinkenden Bevölkerungszahlen. Szenisch sichtbar gemacht werden sollten die Haltungen der Bürger sowie ein Perspektivwechsel auf die Stadt als Möglichkeit, gegenwärtige urbane Entwicklungen als Spiel- und Freiraum zu begreifen.

Im Sommer 2005 hatte die Kulturinsel junge Theaterkünstler in aller Welt aufgefordert, Geschichten aus Halle oder aus ihren jeweiligen Heimatstädten auf die Bühnen der Kulturinsel zu bringen. Genutzt werden sollten die Andersartigkeit der lokalen Perspektive in einer globalisierten Umwelt: eine Identität im alltäglichen Lebensraum herzustellen, die sich von immer konformer werdenden Strukturen unterscheidet. Einzige Vorgabe war daher, dass diese Geschichten vom Heimischwerden in der eigenen Stadt erzählen sollten. So wurde die Kulturinsel im Sommer 2006 zu einem globalen Dorf, in dem eine Vielzahl von lokalen Sichtweisen aus aller Welt aufeinander trafen.

Das Rahmenprogramm ergänzte das Festival mit Konzerten, Lesungen, Shows und Partys. Das Festivalzentrum in der Galerie war während des Festivals ständiger Treffpunkt von Theatermachern und Zuschauern.

Künstlerische Leitung: Maria Viktoria Linke, neues theater Halle