Archivierte Programme

Filmfestivals, die sich mit schwulen, lesbischen und anderen (sexuell) von der Norm abweichendem Lebensformen beschäftigen, erregen in Deutschland kaum noch Aufsehen und haben bereits eine längere Tradition in der Szene. In Polen ist das anders. Das Festival in Lódz wird das erste in Polen sein, das sich mit den Möglichkeiten und Ausdrucksformen dieser als "queer" bezeichneten Kultur auseinandersetzt. Die internationale Ausrichtung des Festivals ist hier von besonderer Bedeutung, da sich dort der Kampf um Anerkennung queerer Lebensformen als ausgesprochen schwierig erweist. So ist im Nachbarland derzeit ein Anwachsen der Homophobie zu verzeichnen, das dem internationalen Filmfestival eine besondere gesellschaftspolitische Brisanz verleiht, die in Deutschland nur noch schwer nachvollziehbar ist.

Zusätzlich zu dem Filmfestival, das mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Lódz und Leipzig stattfindet, gibt es eine Ausstellung und eine Tagung.

Tagung
"körper- und begehrenspolitik in der audiovisuellen kultur"
19.-21.10.06, Lódz, PL, Universität Lódz
26.-28.10.06, Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst HGB

Ausstellung
"DAS SEIN IM SCHEIN. praktiken des glamour in der queer culture"
26.10.-17.11.2006, Leipzig

Künstlerische Leitung: Mirko Gust, Pawel Solodki (PL)
Künstler/innen: Elisabeth Scharang (AT), Lukas Moodysson (SE), Tomer Heyman (IL), Olivier Meyrou (FR), Oliver Tolmein und Bertram Rotermund, Laurie Colbert und Dominique Cordona (CA), Jenni Olson (USA), Michael Brynntrup, Paul Lee (CA), Lukasz Ronduda (PL)

Kon­takt

Giro e.V.

Zwenkauer Straße 25

04277 Leipzig

 

Mirko Gust

(Koordination, Leipzig)

Tel.: +49 341 2608996

kontakt@amilliondifferentloves.net

 

Pawel Solodki

(Koordination, Lódz)

Mail: p_solodki@o2.pl

  • Termine

    25.10. –

    29.10.2006

    Filmfestival

    UT Connewitz | Kinobar Prager Frühling | Leipzig

Archivierte Projekte

Filmfestivals, die sich mit schwulen, lesbischen und anderen (sexuell) von der Norm abweichendem Lebensformen beschäftigen, erregen in Deutschland kaum noch Aufsehen und haben bereits eine längere Tradition in der Szene. In Polen ist das anders. Das Festival in Lódz wird das erste in Polen sein, das sich mit den Möglichkeiten und Ausdrucksformen dieser als "queer" bezeichneten Kultur auseinandersetzt. Die internationale Ausrichtung des Festivals ist hier von besonderer Bedeutung, da sich dort der Kampf um Anerkennung queerer Lebensformen als ausgesprochen schwierig erweist. So ist im Nachbarland derzeit ein Anwachsen der Homophobie zu verzeichnen, das dem internationalen Filmfestival eine besondere gesellschaftspolitische Brisanz verleiht, die in Deutschland nur noch schwer nachvollziehbar ist.

Zusätzlich zu dem Filmfestival, das mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Lódz und Leipzig stattfindet, gibt es eine Ausstellung und eine Tagung.

Tagung
"körper- und begehrenspolitik in der audiovisuellen kultur"
19.-21.10.06, Lódz, PL, Universität Lódz
26.-28.10.06, Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst HGB

Ausstellung
"DAS SEIN IM SCHEIN. praktiken des glamour in der queer culture"
26.10.-17.11.2006, Leipzig

Künstlerische Leitung: Mirko Gust, Pawel Solodki (PL)
Künstler/innen: Elisabeth Scharang (AT), Lukas Moodysson (SE), Tomer Heyman (IL), Olivier Meyrou (FR), Oliver Tolmein und Bertram Rotermund, Laurie Colbert und Dominique Cordona (CA), Jenni Olson (USA), Michael Brynntrup, Paul Lee (CA), Lukasz Ronduda (PL)

Kon­takt

Giro e.V.

Zwenkauer Straße 25

04277 Leipzig

 

Mirko Gust

(Koordination, Leipzig)

Tel.: +49 341 2608996

kontakt@amilliondifferentloves.net

 

Pawel Solodki

(Koordination, Lódz)

Mail: p_solodki@o2.pl

  • Termine

    25.10. –

    29.10.2006

    Filmfestival

    UT Connewitz | Kinobar Prager Frühling | Leipzig