Die Neue Musik ist eine der produktivsten Gegenwartskünste. Ihre Vielfalt und innovative Kraft auch in der öffentlichen Wahrnehmung stärker als bislang zu verankern, das hat sich das jährlich stattfindende Dresdner Festival der zeitgenössischen Musik im Festspielhaus Hellerau seit dem Jahr 2009 zur Aufgabe gemacht und erprobt seither neue Wege ihrer Vermittlung. Das Festival 2010 stand daher programmatisch unter dem Motto „Populär“ – in der zeitgenössischen Musik geradezu ein Unwort. Gemeinsam mit den Dresdner Partnern vom KlangNetz Dresden und dem Netzwerk Neue Musik wurde ein Programm entwickelt, das sowohl eine Verknüpfung der Neuen Musik mit anderen Kunstformen wie dem Tanz, den Neuen Medien und der bildenden Kunst versuchte, als auch eine Öffnung hin zu populärer und Club Musik.
Die eingeladenen Produktionen reichten von den Pionieren der Neuen Musik aus den 1950er und 60er Jahren über jüngste Experimente elektronischer Musik bis hin zu Performances, experimentellem Jazz und Installationen. Das Konzept der Öffnung ist bislang erfolgversprechend: Im Jahr 2009 konnte das TonLagen Festival bereits einen Publikumszuwachs von 30 Prozent verzeichnen, besonders in der Altersgruppe unter 30.

Künstlerische Leitung: Dieter Jaenicke
Künstler/innen: Dresdner Philharmonie, Ensemble Courage, Morton Subotnik (USA), Michael Wertmüller, Steamboat Switzerland (CH), Ginette Laurin (CA), O Vertigo (CA), Michael Nyman (USA), Asolta, Jennifer Walshe (GB), Komponistenklasse Dresden, Ensemble Resonanz, Beat Furrer (AT), Ulf Langenheinrich, Wendy Carlos (USA), HK Gruber (AT), Andy Warhol (USA), Fusedmarc (LT) u.a.

Kon­takt

Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Karl-Liebknecht-Straße 56

01109 Dresden

www.hellerau.org