Für das Projekt „Aller et Retour" entwickelten die transnationale Performance-Gruppe Hajusom und junge Performer/innen des Centre de Formation et Recherche en Arts Vivants (CFRAV) in Ouagadougou gemeinsam eine Inszenierung, die sich Bildern und Vorstellungen von Europa und Afrika widmet.

Seit mehreren Jahren arbeitet das preisgekrönte Theaterkollektiv Hajusom mit jugendlichen Flüchtlingen und jungen Migranten u.a. aus Burkina Faso und anderen afrikanischen Ländern. Für die Produktion "Aller et Retour" begaben sich Hajusom und junge burkinische Künstler/innen zunächst auf eine szenische Recherchereise, in deren Mittelpunkt Fragen zum „Paradies Europa“, zu den Gründen von Flucht und Migration, zu Erwartungen und Enttäuschungen standen. Daneben war auch die Musik- und Puppenperformance „Paradise Mastaz“ von Hajusom aus dem Jahr 2013 ein wichtiger Ausgangspunkt für die Erarbeitung des Stoffs.

In Werkstätten, die Hajusom gemeinsam mit Lehrer/innen vom CFRAV konzipiert und geleitet haben, entwickelten die Künstler/innen in den Bereichen Performance, Text, Musik, Bühne und Ausstattung Teile der Produktion, die sie schließlich in der eigenständigen afroeuropäischen Musikperformance „Aller et Retour“ zusammengeführt haben.

"Aller et retour" ist ein gemeinsames Manifest für Reisefreiheit, mit revolutionärem Esprit und Kunst als Treibstoff, der Grenzen überwindet. Hajusoms Hausmusiker Viktor Marek liefert mit dem Sänger und Gitarristen Patrick Kabrè den nötigen Groove.

Künstlerische Leitung: Ella Huck (DE)

 

Termine

Präsentation Work-in-Progress in Ouagadougou und Konzerte (Espace Culturel Gambidi): Dezember 2015/ Januar 2016
Theater-  und Musikperformance Hamburg (Kampnagel) 30.3. – 2.4.2016,
Konzert Münster (Hot Jazz Club) April 2016 (tbc)
Theater- und Musikperformance Münster (Pumpenhaus) April 2016 (tbc)

TURN – Fonds für künst­le­ri­sche Ko­ope­ra­tio­nen zwi­schen Deutsch­land und afri­ka­ni­schen Län­dern

Mit dem Fonds TURN möchte die Kulturstiftung des Bundes möglichst viele unterschiedliche Institutionen in Deutschland anregen, sich mit dem künstlerischen Schaffen und den kulturellen Debatten in afrikanischen Ländern zu beschäftigen.

Mehr zum Fonds TURN

Kon­takt

Hajusom e.V. – transnationale Kunst in Hamburg

Feldstr. 66

20359 Hamburg

www.hajusom.de