Nehmen wir noch wahr, dass wir in einem permanenten Zeitmangel leben? Sind wir uns der Dynamik, die unser Leben bestimmt, überhaupt bewusst? Der massive Zuwachs an Information, Kommunikation und die Neuentwicklung von Technologien haben die Dynamik unseres Alltags in den letzten Jahrzehnten dramatisch verändert. Schlagworte wie Globalisierung, Digitalisierung und Mobilität sind allgegenwärtig. Die Folgen spüren wir hautnah: Zeitmangel, Informationsüberfluss, Dauerstress, Orientierungslosigkeit.

Das Dokumentarfilminstitut in Prag (IDF), DOK Leipzig und Zipp - deutsch-tschechische Kulturprojekte, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, haben ein einzigartiges Dokumentarfilmprojekt ins Leben gerufen. Aufgerufen waren erfahrene Filmemacher sowie Nachwuchsregisseure aus Tschechien und Deutschland, sich mit ihren Ideen zum Thema "Breathless" für ein künstlerisches Dokumentarfilmprojekt zu bewerben: Zeit und Zeitmangel, Kommunikation und Informationsflut in einer globalisierten Welt sollten von den Bewerbern aus einem überraschenden Blickwinkel betrachtet und künstlerisch umgesetzt werden. Gefragt waren nicht klassische Reportagen oder Dokumentationen, sondern künstlerische Dokumentarfilme jenseits der Fernsehkonventionen. Die Filmemacher waren eingeladen, sich mit Blick auf ihren persönlichen Lebenshintergrund, das eigene Land und die Kultur mit den Lebensdynamiken und -rhythmen unserer Zeit auseinanderzusetzen.

Aus den rund 130 Einreichungen wählte die internationale fünfköpfige Jury fünf Filmprojekte aus Tschechien und Deutschland aus, die sich sowohl visuell-künstlerisch, ironisch-humorvoll als auch philosphisch und experimentell mit dem Themen "Zeit" und "Beschleunigung" befassen:

Time's Up - An Experiment in Time-Management (Deutschland)
von Jan Peters und Marie-Catherine Theiler

Milltown, Montana (Deutschland)
von Rainer Komers

Discovering the Slowness (Deutschland)
von Anca Miruna Lazarescu

Diary of Grandmother Nemcova Jr. (Tschechien)
von Jan Gogola

The Phantom of Liberty II (Tschechien)
von Karel Zalud

Die Filmemacher erhielten neben einer Grundfinanzierung vor allem Unterstützung bei der Projektentwicklung durch erfahrene Mentoren und Produzenten.

Die fünf „Breathless“-Filme, die von der Rastlosigkeit des Alltags bis zur kompletten Entschleunigung des Lebens erzählen, feierten am 29.10.2009 beim DOK Leipzig Premiere, die Tschechienpremiere fand am 30.10.2009 beim Jihlava International Documentary Film Festival statt. Am 30.12.2009 startete der erfolgreiche Kinoverleih des Episodenfilms „Breathless – Dominance of the Moment“.

Kon­takt

Ilo von Seckendorff

DOK Filmwochen GmbH

Große Fleischergasse 11

04109 Leipzig

Tel.: +49 (0)341 3086 418

Fax: +49 (0)341 3086 415

www.dok-leipzig.de