Über die Jahrhunderte stellte Russlands Machtpolitik ein wichtiges Motiv des politischen Diskurses in Europa dar. Als erste Präsentation der aus Paris stammenden Rovinskij-Sammlung kombiniert diese Ausstellung satirische Blätter mit repräsentativen russischen Gravuren. In diesem Beitrag zum Jahr der Deutsch-Russischen Kulturbegegnungen zeigen die Franckeschen Stiftungen, wie die Großmacht Russland von ihren europäischen Nachbarn gesehen wurde - und wie sie sich selbst darstellen wollte.

Projektleitung: Hermann Goltz, Lutz Grumbach
Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen, Halle an der Saale

Kon­takt

Franckesche Stiftungen

Franckeplatz 1

06110 Halle an der Saale

 

Tel. +49/ (0)345/ 5523 030