Neue Musik ist in Russland nur in Moskau oder St. Petersburg zu hören, in der Provinz dagegen fast nie. Wenngleich die Situation in Deutschland weitaus besser ist, gibt es auch hier weithin unbekannte Stücke gerade der russischen Musik. Insbesondere in Ostdeutschland hat in den letzten Jahren das Interesse an russischer Kunst des 20. Jahrhunderts abgenommen. Dem versuchte das Projekt "Ein Klang" entgegenzuwirken. Es entwickelte eine Konzertreihe für beide Länder, die die unterschiedlichen Voraussetzungen und Interessen zusammenführt.

Künstlerische Leitung: Vladimir Tarnopolski

Künstler/innen: Alexander Wustin, Faradj Karaev, Galina Ustvolskaya, Viktor Ekimovsky, Helmuth Lachenmann, Wolfgang Rihm, Tristan Murail, Klaas de Vriees, Julio Castagniolli, Gyorgy Kurtag, Studio for New Music

Veranstaltungsort: Rostov-on-Don (RUS), Tver (RUS), Kaluga (RUS), Dresden, Stuttgart, Witten

Veranstaltungstermin: 25.3.2005 - 10.12.2007

Kon­takt

Vladimir Tarnopolski

Arbat 51 – 41 A

119002 Moskau

Russland