Die politische Integration Europas ruft ins Gedächtnis zurück, dass sich die moderne Kunst im intensiven Austausch zwischen Ost und West entwickelte. Wie fruchtbar der Dialog gerade zwischen Ungarn und Deutschland war, zeigt eine Ausstellung mit Grafiken aus den Jahren 1900 - 1930, die die Staatsgalerie Stuttgart gemeinsam mit der Ungarischen Nationalgalerie Budapest entwickelt. Zu sehen sind herausragende Grafiken des Konstruktivismus, Futurismus, Kubismus und Expressionismus.

Künstler/innen:
László Moholy-Nagy, George Grosz, Otto Dix u.a.

Künstlerische Leitung:
Ulrike Gauss

Veranstaltungsorte:
Budapest, Stuttgart

Stuttgart: 16.10.04 - 23.1.05, Staatsgalerie

Kon­takt

Staatsgalerie Stuttgart
Graphische Sammlung

Urbanstr. 41

PF 104342

70038 Stuttgart

u.gauss@staatsgalerie.de